Presse

 
Baiersbronn, 28.06.2017

Die Björn Steiger Stiftung macht Grundschüler in Baiersbronn für Notfälle fit

Mit dem Grundschulprojekt „Sani Sanelli“ der Björn Steiger Stiftung wurden heute die Schüler der Wilhelm-Münster-Grundschule in Baiersbronn spielerisch für Notfälle vorbereitet. Seit Herbst letzten Jahres gestaltet die Stiftung den gesamten Landkreis Freudenstadt herzsicher, indem sie AED-Geräte (Automatisierter Externer Defibrillator) flächendeckend und öffentlich verfügbar macht. Nun schult sie Schritt für Schritt die Bevölkerung in Erste-Hilfe-Maßnahmen. Hierzu gehören auch Kinder im Vorschul- und Grundschulalter, denn im Fall der Fälle kann der abgesetzte Notruf eines achtjährigen Kindes unter Umständen lebensentscheidend sein.  

Aus diesem Grund besuchte Multiplikatorin Birgit Sturm von der Björn Steiger Stiftung gemeinsam mit dem roten Plüschkobold Sani Sanelli am 26. und 27.06. die Schüler der ersten bis vierten Klassen der Wilhelm-Münster-Grundschule in Baiersbronn, um mit ihnen anhand von nachgespielten Notfallsituationen das richtige Verhalten zu üben. Hierfür brachte sie den Merkspruch „112 – Hilfe eilt herbei“ sowie Handy-Dummys mit, um das Absetzen des Notrufs zu üben, in einigen Klassen wurde auch die Stabile Seitenlage geprobt.  

Michael Ruf, Bürgermeister von Baiersbronn, wohnte ebenfalls einer Unterrichtseinheit bei und freut sich Teil des Projekts "Herzsicherer Landkreis Freudenstadt“ zu sein: „Es ist sehr wichtig, nicht nur für die entsprechenden AED-Geräte zu sorgen, sondern auch entsprechende Schulungen anzubieten. Bereits bei den Kleinsten zu beginnen ist wichtig und richtig und ich freue mich, dass sich die Wilhelm-Münster-Grundschule bereiterklärt hat, die Schulung durchzuführen. Zudem gilt mein Dank der Björn Steiger Stiftung, durch die das Projekt ermöglicht wird.“ Auch Rektorin Tanja Wildermann ist von „Sani Sanelli“ überzeugt: „Für uns als Schule erschien das Projekt direkt sehr interessant und die ersten Rückmeldungen von Kindern und Lehrern waren sehr positiv. Es handelt es sich um ein sehr wichtiges Thema und auch oder gerade bei solch einem wichtigen Thema sind die Kinder sehr wissbegierig. Bereits für Erstklässler ist es sehr wichtig zu wissen, wie sie sich in einem Notfall zu verhalten haben.“  

Nach und nach plant die Björn Steiger Stiftung neben den zur Verfügung gestellten AED-Geräten die breite Öffentlichkeit für den Fall eines Herztodes zu sensibilisieren. Neben dem Projekt „Sani Sanelli“, bei welchem Grundschüler spielerisch mit den Grundlagen Erster Hilfe vertraut gemacht werden, sollen Schüler weiterführender Schulen im Rahmen der Initiative „Retten macht Schule“ das Erkennen eines Herztods und Wiederbelebungsmaßnahmen erlernen. Auch für Firmen, Vereine etc. bietet die Björn Steiger Stiftung regelmäßig Kurse an, welche die Herz-Lungen-Wiederbelebung und den Einsatz eines AED-Gerät lehren. So wird der Landkreis Freudenstadt nach und nach der erste herzsichere Landkreis deutschlandweit.