Logo
11.07.2019
Shopping Cité Baden-Baden wird herzsicher
Und wieder ein Stückchen weiter beim Kampf gegen Herztod: Ab sofort steht in der Shopping Cité Baden-Baden eine Säule mit einem Laien-Defibrillator (AED = Automatisierter Externer Defibrillator) unserer Stiftung. Das darin befindliche AED-Gerät kommt im Falle eines Herztodes zum Einsatz und ist von Laien problemlos bedienbar. Sobald es eingeschaltet ist, gibt es alle notwendigen Schritte akustisch vor. Die Säule befindet sich zentral bei der Apotheke und den Schließfächern und ist für Kunden und Mitarbeiter des Centers frei zugänglich.



Hier geht es zu unserer aktuellen Pressemeldung.


„Herzsicher"
08.07.2019
Björn Steiger Stiftung begeht Festakt in Winnenden
50 Jahre Björn Steiger Stiftung - gestern feierten wir diesen Anlass im Winnender Kärcher Auditorium. Auf den Tag genau vor 50 Jahren, am 7. Juli 1969, gründeten Ute und Siegfried Steiger nach dem tragischen Unfalltod ihres Sohns Björn die Björn Steiger Stiftung, um das Rettungswesen und die Notfallhilfe zu verbessern. Ein halbes Jahrhundert später können wir sagen: Wir haben schon viel erreicht!

Festredner war Dr. Wolfgang Schäuble, Präsident des Deutschen Bundestags. „Sie haben die Notfallrettung in Deutschland revolutioniert“, wandte sich Dr. Schäuble in seiner Rede an unsere Stiftungsgründer Ute und Siegfried Steiger und würdigte deren jahrzehntelanges Engagement. Bürgerschaftliches Engagement entstehe, wenn Missstände entdeckt würden, die der Staat nicht beheben könne. Dann seien engagierte Bürgerinnen und Bürger gefragt, die Lage zu verbessern. Ute und Siegfried Steiger hätten dies durch Gründung der Björn Steiger Stiftung im Bereich des Rettungswesens gemacht. Und nicht nur das: „Die Notfallhilfe kommt allen zugute“, so Dr. Schäuble weiter. „Sie schließt keinen aus.“

Auch der Vorsitzende unseres Präsidialrates, Prof. Jürgen Gramke, Hausherr Hartmut Jenner, der Vorsitzende des Vorstands der Alfred Kärcher SE & Co. KG sowie Dr. Susanne Eisenmann, Ministerin für Kultus, Jugend und Sport in Baden-Württemberg, redeten und würdigten die Arbeit der Stiftung. Hohe ausländische Gäste waren mit Sri Lankas Gesundheitsminister Dr. Rajitha Senaratne sowie dem Gesundheitsminister von St. Vincent und den Grenadinen, Robert T.L.V. Browne, vertreten. Ein weiterer Höhepunkt der Veranstaltung war die Verleihung des Lebensretterpreises an drei Personen, die sich um die Lebensrettung in Deutschland verdient gemacht haben.

Hier geht es zu unserer aktuellen Pressemeldung.
03.07.2019
Björn Steiger Stiftung macht Sulz am Neckar herzsicher
Heute ist der Startschuss für unser Projekt „Herzsicheres Sulz am Neckar“ im Landkreis Rottweil gefallen! Wir installiertengemeinsam mit Partnern vor Ort im Stadtgebiet Laien-Defibrillatoren (AED = Automatisierter Externer Defibrillator) und schulen die Bevölkerung in Sachen Wiederbelebung. „Wir freuen uns, dass Sulz am Neckar mit uns zusammen den Kampf gegen den Herztod aufgenommen hat“, sagte unser Projektmanager Michael Müller. „Gemeinsam werden wir alles dafür tun, um Leben zu retten.“ Bürgermeister Gerd Hieber sagte: „Wir freuen uns sehr, dass wir hier in Sulz am Neckar in Zukunft herzsicher unterwegs sind.“ Zuvor hatte der Gemeinderat der Stadt Sulz am Neckar die Kooperation mit der Björn Steiger Stiftung befürwortet.

Der Plan für Sulz am Neckar sieht vor, ein AED-Gerät pro 1.000 Einwohner in der Kernstadt und in den Teilgebieten zu installieren. Alle AED-Standorte werden zwischen unserer Stiftung und unseren Partnern vor Ort eng abgestimmt. Als Standorte der ersten beiden Geräte wurden das Bürgerzentrum Sulz-Sigmarswangen (im Eingangsbereich) und das Kloster Kirchberg (im Eingangsbereich Konventgebäude) ausgewählt.

-HREFSAME-/pressemitteilung/bjoern-steiger-stiftung-macht-sulz-am-necker-herzsicher-ART_355 -ENDHREFSAME-Hier geht es zu unserer aktuellen Pressemeldung.


Initiative „Herzsicher" >

Über die Stiftung

 
Steiger-Stern Steiger-Stern Steiger-Stern

Wir helfen Leben retten

Wir, die Björn Steiger Stiftung, sind eine gemeinnützige Organisation, welche sich seit 1969 der Verbesserung der Notfallhilfe annimmt.
Die grundlegenden Voraussetzungen für die moderne Notfallhilfe haben wir bereits geschaffen. Mit der Zeit bedarf es jedoch stetiger Nachbesserung. Hier sehen wir uns in der Pflicht.
Unsere aktuellen Initiativen widmen sich der Bekämpfung des plötzlichen Herztods („Kampf dem Herztod“) der Verbesserung des Notrufs 112 („Notruf“) und dem Frühgeborenentransport („Baby-Notarztwagen-System ‚Felix‘“). „Kampf dem Herztod“ ist weiter untergliedert in „Retten macht Schule“ (Siebtklässler lernen Erste Hilfe und Reanimation mit AED-Geräten), „Sani Sanelli“ bereitet Grundschüler auf den Notfall vor und „Herzsicher“ steht für die Massenverbreitung von Erste-Hilfe-Defibrillatoren (AED).
Unsere Meilensteine >

Unterstützen

 

Werden Sie Förderer!

Unsere gemeinnützige Arbeit lebt von unseren Förderern. Unterstützen Sie uns mit Ihrer regelmäßigen Spende!

Initiativen