Logo
28.05.2020
Neuer Laien-Defibrillator in der Stefansfeld Förderschule in Salem
Der Bodenseekreis kann sich über einen weiteren „Lebensretter" freuen: In der Stefansfeld Förderschule in Salem ist ab sofort ein öffentlich zugänglicher Laien-Defibrillator der Björn Steiger Stiftung zu finden. Das Gerät befindet sich in einer auffälligen Säule im Eingangsbereich bei den Toiletten. Wer hier in der Nähe Zeuge eines Herznotfalls wird, kann mit diesem handlichen mobilen Gerät optimal Erste Hilfe leisten und Leben retten.

Zusammen mit der Björn Steiger Stiftung hat die Gemeinde Salem die Installation von fünf weiteren Defibrillatoren geplant. „Damit wollen wir auch unsere Teilorte ausstatten“, sagt Bürgermeister Manfred Härle. Im Laufe der nächsten vier Jahre sollen dann weitere Defibrillatoren im Gemeindegebiet eingerichtet werden. Durch dieses schrittweise Vorgehen will man erreichen, dass in der Bevölkerung das Bewusstsein dafür geschärft wird und immer wieder ins Gedächtnis gerufen wird, wie mit so einem Notfall umzugehen ist. Auch die Standorte der Geräte sollen sich im Laufe der Zeit bei den Bürgerinnen und Bürgern einprägen.

Im Bodenseekreis startete das Projekt „Herzsicher“ im November letzten Jahres. Mittlerweile verfügt der gesamte Landkreis über 15 Laien-Defibrillatoren.

Mehr zum „Herzsicheren Bodenseekreis" >

26.05.2020
Mobile Intensivstation für die Kleinsten ab sofort im Einsatz
Heute hat das Perinatalzentrum Südhessen Level I einen neuen, modernen Transportinkubator von uns in Empfang genommen. Als Spezialklinik für Früh- und Neugeborene kommt das Südhessische Perinatalzentrum dann zum Einsatz, wenn Früh- und Neugeborene nach der Geburt zur besseren Versorgung verlegt werden müssen. Mit dieser mobilen Intensivstation der Firma Saegeling Medizintechnik werden die kleinsten Patienten sicher und schonend zum Perinatalzentrum Südhessen transportiert.

Bis zur heutigen Anlieferung konnte die Klinik für Neonatologie ein Leihgerät von uns und Saegeling Medizintechnik in Anspruch nehmen. Mit diesem wurde beispielweise im Sommer letzten Jahres die kleine Elli per Rettungshubschrauber in die Klinik gebracht. Sie kam in der 26. Schwangerschaftswoche mit 990 g auf die Welt und hätte ohne dieses Gerät keinerlei Überlebenschancen gehabt. Umso glücklicher ist Dr. med. Georg Frey, ärztlicher Leiter der Klinik für Neonatologie, dass der neue Transportinkubator mit einer Stickstoffmonoxid-Versorgung und einem Gerät zur Hochfrequenz-Beatmung nun noch besser ausgestattet ist. „Unser Perinatalzentrum Südhessen ist eins der 20 größten in Deutschland. Hier kommen jährlich bis zu 90 Frühgeborene unter 1.500 Gramm auf die Welt. Und viele kommen aus den Geburtskliniken aus den umliegenden Regionen hinzu. Für diese notwendigen Transporte sind wir nun bestens ausgestattet.“

Hier geht es zur aktuellen Pressemitteilung >

Initiative: „Baby-Notarztwagen“ >
15.05.2020
SRH Hochschule Heidelberg und Björn Steiger Stiftung starten Umfrage
Zur Verbesserung der Gesundheit der Beschäftigten im Rettungsdienst führt die SRH Hochschule Heidelberg in Zusammenarbeit mit der Björn Steiger Stiftung eine Onlineumfrage durch. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Rettungsdienst sind aufgerufen an dieser Umfrage teilzunehmen. Dadurch kann die Forschung zum Thema „Gesundheit von Beschäftigten im Rettungsdienst im Hinblick auf individuelle Schutzfaktoren und Belastungen“ entscheidend unterstützt werden.

Zur Teilnahme sind alle Mitarbeiter im Rettungsdienst eingeladen. Zugang zur Umfrage erhalten Sie unter https://www.soscisurvey.de/RD2020/. Bei Fragen und Anmerkungen zur Onlinebefragung kann das Projektteam unter celine.kempkes@stud.hochschule-heidelberg.de kontaktiert werden.

Hier geht es zur aktuellen Pressemitteilung >

Über die Stiftung

 
Steiger-Stern Steiger-Stern Steiger-Stern

Wir helfen Leben retten

Wir, die Björn Steiger Stiftung, sind eine gemeinnützige Organisation, welche sich seit 1969 der Verbesserung der Notfallhilfe annimmt.
Die grundlegenden Voraussetzungen für die moderne Notfallhilfe haben wir bereits geschaffen. Mit der Zeit bedarf es jedoch stetiger Nachbesserung. Hier sehen wir uns in der Pflicht.
Unsere aktuellen Initiativen widmen sich der Bekämpfung des plötzlichen Herztods („Kampf dem Herztod“) der Verbesserung des Notrufs 112 („Notruf“) und dem Frühgeborenentransport („Baby-Notarztwagen-System ‚Felix‘“). „Kampf dem Herztod“ ist weiter untergliedert in „Retten macht Schule“ (Siebtklässler lernen Erste Hilfe und Reanimation mit AED-Geräten), „Sani Sanelli“ bereitet Grundschüler auf den Notfall vor und „Herzsicher“ steht für die Massenverbreitung von Erste-Hilfe-Defibrillatoren (AED).
Unsere Meilensteine >

Unterstützen

 

Werden Sie Förderer!

Unsere gemeinnützige Arbeit lebt von unseren Förderern. Unterstützen Sie uns mit Ihrer regelmäßigen Spende!

Initiativen