Logo
13.07.2018
Lebensretter-Wochen im KÖRPERWELTEN Museum
Die Elftklässler des Lieselotte-Gymnasiums Mannheim lernten am Vormittag des 12.07. nicht nur einiges über den menschlichen Körper und seine Funktionsweise – sie durften auch üben das Herz-Kreislauf-System wieder in Gang zu bekommen, wenn es versagt.

Im Rahmen der Lebensretter-Wochen vom 9. bis zum 20. Juli besuchten der Psychologie- und Biologiekurs der elften Klassenstufe das KÖRPERWELTEN Museum. Anschließend zeigte ihnen unser Bildungsreferent Marcus Fluit wie die Herzdruckmassage und die Anwendung eines Laien-Defibrillators funktioniert.

Die Lebensretter-Wochen im KÖRPERWELTEN Museum bieten den weiterführenden Schulen die Gelegenheit ins Projekt „Retten macht Schule" reinzuschnuppern. Das Lieselotte-Gymnasium verfügt auch schon seit einigen Monaten über das Lehrpaket!

Initiative: „Retten macht Schule" >

11.07.2018
Hilfe zur Lebensrettung: Defibrillator am Ruhestein
Bei Herzstillstand heißt es schnell handeln – im Nationalparkzentrum gibt es jetzt ein Erste-Hilfe-Gerät, das jeder bedienen kann. Im Rahmen des Projekts "Herzsicherer Landkreis Freudenstadt" ist nun auch der Nationalpark mit einem Laien-Defibrillator ausgestattet. Zudem erhielten die Mitarbeiter des Parks eine Schulung, wie sie im Ernstfall vorzugehen haben und sind ab sofort für den Ernstfall gewappnet.

Initiative: „Herzsicherer Landkreis Freudenstadt“ >

27.06.2018
Ehepaar Steiger erhält Ehrenbürgerschaft der Stadt Winnenden
Ute und Dr. med h.c. Siegfried Steiger wurden anlässlich ihrer eisernen Hochzeit ins Winnender Rathaus geladen. Was die beiden nicht wussten, neben diesem feierlichen Anlass erwartete sie noch eine weitere Überraschung: Dem Ehepaar Steiger wurde in Anerkennung ihrer Verdienste die Ehrenbürgerschaft der Stadt Winnenden verliehen.
Oberbürgermeister Hartmut Holzwarth und Karl-Heinrich Lebherz, ehemaliger Oberbürgermeister der Stadt Winnenden und langjähriger Freund der Familie Steiger, ließen Leben und Wirken des Ehepaars Steiger nochmals Revue passieren — von der Flucht aus ihrer Heimat, dem Vogtland, über die Hochzeit in Stuttgart bis zum tragischem Unfalltod ihres Sohnes Björn und der Gründung der Björn Steiger Stiftung, sowie weiterer Initiativen, um die sich das Ehepaar im Bereich der Notfallhilfe verdient gemacht hat. Siegfried Steiger hob in seiner kurzen Dankesrede trotz des harten Schicksalsschlages sein glückliches Leben hervor und bedankte sich in rührender Weise bei seiner Frau: "Wir haben immer alles zu zweit gemacht!"

Dankesrede von Dr. Siegfried Steiger (Video: 3:06 min) >

Über die Stiftung

 
Steiger-Stern Steiger-Stern Steiger-Stern

Wir helfen Leben retten

Wir, die Björn Steiger Stiftung, sind eine gemeinnützige Organisation, welche sich seit 1969 der Verbesserung der Notfallhilfe annimmt.
Die grundlegenden Voraussetzungen für die moderne Notfallhilfe haben wir bereits geschaffen. Mit der Zeit bedarf es jedoch stetiger Nachbesserung. Hier sehen wir uns in der Pflicht.
Unsere aktuellen Initiativen widmen sich der Bekämpfung des plötzlichen Herztods („Kampf dem Herztod“) der Verbesserung des Notrufs 112 („Notruf“), dem Frühgeborenentransport („Baby-Notarztwagen-System ‚Felix‘“) und der flächendeckenden notärztlichen Versorgung („Rettungsdienst- und Notarztgrundversorgung“). „Kampf dem Herztod“ ist weiter untergliedert in „Retten macht Schule“ (Siebtklässler lernen Erste Hilfe und Reanimation mit AED-Geräten), „Sani Sanelli“ bereitet Grundschüler auf den Notfall vor und „100.000 Leben zu retten“ steht für die Massenverbreitung von Erste-Hilfe-Defibrillatoren (AED).
Erfahren Sie hier mehr über uns!
Unsere Meilensteine >

Unterstützen

 

Werden Sie Förderer!

Unsere gemeinnützige Arbeit lebt von unseren Förderern. Unterstützen Sie uns mit Ihrer regelmäßigen Spende!

Initiativen