Vier neue Laien-Defibrillatoren in Sipplingen

Die Herzen von Sipplingen werden künftig sicherer sein: Mit der Installation öffentlich zugänglicher Laien-Defibrillatoren in Sipplingen hat die Björn Steiger Stiftung die Gemeinde nun mit weiteren leicht zu bedienenden Geräten zur Wiederbelebung ausgestattet. Ohne medizinische Vorkenntnisse kann damit bei einem Herzstillstand Leben gerettet werden. Insgesamt vier dieser sogenannten AED-Geräte (Automatisierter Externer Defibrillator) wurden im Rahmen des Projekts „Herzsicher“ der Björn Steiger Stiftung zusammen mit ortsansässigen Unternehmen und der Gemeindeverwaltung realisiert. Die Defibrillatoren stehen Ersthelfern im Notfall frei zugänglich zur Verfügung. Ein fünftes Gerät befindet sich momentan im Aufbau.

Bürgermeister Oliver Gortat lobt das Engagement aller Beteiligten: „Mein herzlicher Dank gilt allen Beteiligten. Ich freue mich, dass wir dieses wichtige Thema hier in Sipplingen gemeinsam angehen konnten und die Initiative ,Herzsicherer Bodenseekreis‘ der Björn Steiger Stiftung unterstützt haben. Neben der Stiftung danke ich im Namen unserer Bürgerinnen und Bürger dem DLRG für sein Engagement, außerdem der Sparkasse Bodensee, der Kammerer MedTec GmbH &Co.KG und der Schellinger Zerspantechnik GmbH sowie allen am Dorffest der Gemeinde Sipplingen beteiligten Vereine für Ihre großzügigen Spenden. Sie leisten einen ganz tollen Beitrag im Kampf gegen den Herztod.“

Mit Hilfe der örtlichen Spender konnten folgende Standorte realisiert werden:

  • Rathaus Sipplingen – Rathausstraße 10 – Außenwandgerät – Zugänglichkeit 24/7
  • DLRG Wachstation – Seestraße 9 – Außenwandgerät - Zugänglichkeit 24/7
  • Tourist Info – Seestraße 3 – Außenwandgerät – Zugänglichkeit 24/7
  • Turn- und Festhalle – Jahnstraße 7 – Außenwandgerät – Zugänglichkeit 24/7
  • Geplant: TSV Sipplingen – Am Hauberg 5 – Außenwandgerät Zugänglichkeit 24/7

Im Rahmen des Projektes „Herzsicherer Bodenseekreis“ war von der Björn Steiger Stiftung die Installation von einem AED-Gerät pro 1.500 Einwohner vorgesehen. Dieses Ziel wurde in der Gemeinde Sipplingen weit übertroffen. Alle AED-Standorte wurden in Sipplingen zwischen Stiftung, den Partnern vor Ort und der Gemeindeverwaltung eng abgestimmt, erklärte Johanna Ziegler, Projektmanagerin der Stiftung, anlässlich der offiziellen Übergabe der AED-Geräte. „Ich freue mich nun auf den weiteren Projektverlauf mit den vorgesehenen Schulungen, in denen wir gezielt die Bevölkerung in Sachen Reanimation schulen wollen. Je mehr Menschen diese Geräte kennen und sich den Einsatz zutrauen, desto mehr Menschen können vor dem Herztod gerettet werden. Jedes Gerät hilft, die Herzsicherheit entscheidend zu verbessern – auch in Sipplingen, das nun noch herzsicherer ist. Mit der Aufstellung von AED-Geräten alleine ist es aber noch nicht getan“, so Johanna Ziegler. „Voraussetzung ist auch weiterhin ein beherztes Engagement der Menschen.“

Pressebild Download
Presseverteiler
Melden Sie sich hier zu unserem Presseverteiler an,
Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.
Ihre Ansprechpartner
Béla Anda, Ansprechpartner Presse bei der Björn Steiger Stiftung
Béla Anda
Leiter der Kommunikation

+49 7195-30 55-0pressestelle@steiger-stiftung.de
Johannes Klemeyer
Johannes Klemeyer
Pressesprecher & stellvertr. Leiter 
+49 7195-30 55-281+49 151-42 09 47 11j.klemeyer@steiger-stiftung.de
Claudia Bell, Referentin Presse und Kommunikation
Claudia Bell
Referentin Presse und Kommunikation
+49 7195-30 55-213+49 151-43 39 72 87c.bell@steiger-stiftung.de
nach oben
crossmenu