Neue Notrufsäule am Neumühlsee in Hohenlohe

Am Ufer des Neumühlsees in Waldenburg ist ab sofort eine Notrufsäule der Björn Steiger Stiftung in Betrieb. Sie ist die erste Notrufsäule an einem Badesee in Hohenlohe! Wenn es hier im Sommer zum Notfall kommt - ein Badeunfall, ein Herzstillstand -, kann über die Säule schnell Hilfe angefordert werden. Da das Handy aus Angst vor Diebstahl im Auto oder gleich zu Hause gelassen wird, kann die Notrufsäule zum entscheidenden Lebensretter werden. Auch in den kühleren Jahreszeiten können Jogger oder Spaziergänger auf die Säule, die aufgrund ihrer rot-weißen Farbgebung gut zu sehen ist, direkt neben der Wachstation (DLRG- Hütte) zugreifen. Die Bedienung ist denkbar einfach. Über den Notrufknopf wird die Leitstelle des DRK in Gaisbach kontaktiert; die Kommunikation erfolgt über einen integrierten Lautsprecher und ein Mikrofon. Die Sprachqualität ist sehr gut. Auch sendet die Säule beim Absetzen eines Notrufs ein gut sichtbares Leuchtsignal aus und übermittelt per GPS ihre genaue Position. Dies hilft den alarmierten Rettungskräften, schnell zum Notfallort zu finden. Betrieben werden die Säulen über Solarenergie, auf Erdkabel kann verzichtet werden.

Bürgermeister Markus Knobel freut sich über den Zugewinn an Sicherheit für Besucher des Badesees. „Ich danke der Björn Steiger Stiftung und der DLRG, dass sie an diesem beliebten Ausflugsziel für schnellere Hilfe im Notfall gesorgt haben, auch wenn ich natürlich hoffe, dass die Säule nicht oft gebraucht wird.“ Zudem ist Bürgermeister Knobel sehr glücklich, dass diese Notrufsäule ab sofort in Betrieb ist, da im Bereich des Neumühlsees kein oder sehr schlechter Handyempfang vorhanden ist. Einhellig betonten der 1. und 2. Vorsitzende vom DLRG Ortsgruppe Waldenburg (Herr Wolfgang Steiner und Herr Hans Kober): „Im Winter, abends oder auch unter der Woche im Sommer können wir mit unserem Wachdienst nicht alle Zeiten abdecken. Diese Lücke schließt nun die Notrufsäule.“ Herr Ledermann, Vizepräsident der DLRG Württemberg und Bürger von Waldenburg, war maßgeblich daran beteiligt, dass diese Notrufsäule am Neumühlsee aufgestellt wird.

Pressebild Download
Presseverteiler
Melden Sie sich hier zu unserem Presseverteiler an,
Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.
Ihre Ansprechpartner
Béla Anda, Ansprechpartner Presse bei der Björn Steiger Stiftung
Béla Anda
Leiter der Kommunikation

+49 7195-30 55-0pressestelle@steiger-stiftung.de
Johannes Klemeyer
Johannes Klemeyer
Pressesprecher & stellvertr. Leiter 
+49 7195-30 55-281+49 151-42 09 47 11j.klemeyer@steiger-stiftung.de
Claudia Bell, Referentin Presse und Kommunikation
Claudia Bell
Referentin Presse und Kommunikation
+49 7195-30 55-213+49 151-43 39 72 87c.bell@steiger-stiftung.de
nach oben
crossmenu