Mobile Intensivstation für die Kleinsten ab sofort im Einsatz

Die Björn Steiger Stiftung hat am heutigen Mittwoch, 15. Juni 2022, dem Perinatalzentrum im Klinikum Saarbrücken einen neuen Transportinkubator der modernsten Generation offiziell zur Nutzung übergeben. Zum Einsatz kommt das 100.000 Euro teure Hightech-Transportsystem, wenn sehr kleine Frühgeborene und erkrankte Neugeborene aus umliegenden Geburts- und Kinderkliniken in der Region zur besseren Versorgung und Behandlung sicher und schonend in die Spezialklinik nach Saarbrücken verlegt werden müssen.

Der neue Intensivpflege-Transportinkubator für das Perinatalzentrum auf dem Winterberg, das die höchste Versorgungsstufe Level 1 hat, ist eine spezifische, individuelle Systemlösung der Firma Saegeling Medizintechnik, die gemeinsam mit den Medizinern der Klinik ausgewählt wurde. Er ersetzt das in die Jahre gekommene Vorgängermodell und erfüllt sämtliche aktuelle Sicherheitsnormen. Mit diesem Inkubator können Transporte in allen saarländischen Rettungsmitteln erfolgen, er ist auch geeignet, um in Intensivtransporthubschraubern genutzt zu werden. Bei Gefährdung der Vitalfunktionen des Früh- bzw. Neugeborenen kann auf erweiterte Therapiemöglichkeiten der Intensivmedizin zurückgegriffen werden. Ausgestattet mit allen dafür notwendigen intensivmedizinischen Zusatzgeräten und Überwachungseinheiten für Herz und Atmung, Beatmungsgerät und Spritzen- und Infusionspumpen bietet dieser Transportinkubator für sämtliche Notfälle alles, um die jüngsten Patienten behutsam und sicher ins Zentrum für operative und konservative Kinder- und Jugendmedizin auf dem Winterberg in Saarbrücken zu verlegen. Zusätzlich sorgen die sehr guten Wärme- und Schallschutz-Isolierungswerte des neuen Transportinkubators für den Schutz der kleinen Patienten.

„Die Behandlung in einer spezialisierten Kinderklinik ist für das Überleben von Früh- und Neugeborenen und ihre weitere Entwicklung unerlässlich. Als Perinatalzentrum der höchsten Versorgungsstufe verfügen wir über Erfahrungen und Einrichtungen, um auch schwierigste Fälle jederzeit versorgen zu können. Damit können bei diesen Patienten langfristige Schädigungen verhindert oder abgemildert werden“, sagt Dr. Marie-Claire Detemple, kommissarische Co-Leiterin des Zentrums für operative und konservative Kinder- und Jugendmedizin mit einer Kinderintensivstation, auf der Frühgeborene ab 350 Gramm Geburtsgewicht behandelt werden. Hier kommen jährlich bis zu 55 Frühgeborene mit einem Geburtsgewicht unter 1.500 Gramm auf die Welt. Aus den umliegenden Geburtskliniken kommen einige hinzu. „Für diese notwendigen Transporte sind wir mit dem neuen Transportinkubator jetzt noch besser aufgestellt“, sagt Dr. Marie-Claire Detemple.

Finanziert wurde der 100.000 Euro teure Intensiv-Transportinkubator durch Spenden der Björn Steiger Stiftung sowie durch das Klinikum Saarbrücken. Die Nebenkosten wie Wartung und Inspektion werden zukünftig von der Björn Steiger Stiftung getragen, die im Einzugsgebiet hierzu Spenden einwirbt.

„Ich freue mich sehr, dass wir dem Perinatalzentrum in Saarbrücken den neuen Transportinkubator übergeben können. In den vergangenen Jahren haben sich neue technische Möglichkeiten ergeben, die jetzt genutzt werden können. Das Risiko, das mit jedem Transport verbunden ist, kann damit auf ein Minimum reduziert werden. Mit diesem hochmodernen System sind die kleinen Patienten immer sicher unterwegs. Für jedes Kind ist diese Unterstützung eine wichtige Hilfe für einen guten Start ins Leben“, so Thomas Pflanz, Manager des Projekts „Baby-Notarztwagen“ bei der Björn Steiger Stiftung. „Ich danke allen Beteiligten für ihre großzügige Unterstützung des Projekts und auch der Firma Saegeling Medizintechnik, die wertvolle Arbeit bei der Beratung zur Konfiguration geleistet hat.“

Das Baby-Notarzt-Projekt der Björn Steiger Stiftung

Seit den 1970er-Jahren kümmert sich die Björn Steiger Stiftung um optimale Transportbedingungen für Frühgeborene. Bereits 1974 war die Stiftung für die Entwicklung und Indienststellung des ersten Rettungswagens für Frühgeborene verantwortlich. Mit „Felix“ stellte sie 2012 die fünfte und jüngste Generation des Fahrzeugs vor. Derzeit sind deutschlandweit die Baby-Notarztwagen der Stiftung an vier aktiven Standorten stationiert. Darüber hinaus hat die Björn Steiger Stiftung Transportinkubatoren für die Krankenhäuser und Kliniken in Flensburg (Schleswig-Holstein), Neuwied (Rheinland-Pfalz), Bayreuth (Bayern), Leipzig (Sachsen), Darmstadt (Hessen), Oldenburg (Niedersachsen) und Halle (Sachsen) für den Einsatz zur Verfügung gestellt. Die Björn Steiger Stiftung finanziert das Baby-Notarztwagenprojekt mithilfe von Spendenaktionen und Sponsoren.

Klinikum Saarbrücken gGmbH

Das kommunale Klinikum Saarbrücken zählt mit 600 Klinikbetten und 19 Fachabteilungen zu den modernsten Maximalversorgern im Südwesten Deutschlands sowie für das angrenzende Frankreich und Luxemburg. „Auf dem Winterberg“ kümmern sich 320 Ärztinnen und Ärzte um rund 28.000 stationäre Patienten und 60.000 ambulante Patienten jährlich. In die Zentrale Notaufnahme kommen durchschnittlich 37.000 Patienten pro Jahr. Insgesamt arbeiten 2200 Beschäftigte im Klinikum und den Tochterunternehmen Saarbrücker Pflege GmbH und Klinikservice Saarbrücken GmbH.Das Klinikum Saarbrücken unterhält 19 interdisziplinäre Zentren, darunter ein Zentrum zur Versorgung von Früh- und Neugeborenen (Babyfreundliches Perinatalzentrum Level 1), ein Zentrum zur Versorgung von Schlaganfällen (Neurovaskuläres Zentrum), ein überregionales Traumazentrum, ein Zentrum für die Behandlung von Herzkreislaufstillständen (Cardiac Arrest Center), ein Darmkrebszentrum, ein Adipositaszentrum sowie ein Wirbelsäulenzentrum. Das Klinikum ist zudem Akademisches Lehrkrankenhaus der medizinischen Fakultät der Universität des Saarlandes. Geschäftsführer ist Dr. Christian Braun. Beteiligt ist das Klinikum an der Blutspendezentrale Saar-Pfalz und der Rettungsdienstschule Saar.

Kristin Schäfer
Leitung Unternehmenskommunikation und Öffentlichkeitsarbeit
Klinikum Saarbrücken gGmbH
Telefon 0681 963-1007
presse@klinikum-saarbruecken.de
www.klinikum-saarbruecken.de

Pressebild Download
Presseverteiler
Melden Sie sich hier zu unserem Presseverteiler an,
Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.
Ihre Ansprechpartner
Béla Anda, Ansprechpartner Presse bei der Björn Steiger Stiftung
Béla Anda
Leiter der Kommunikation

+49 7195-30 55-0pressestelle@steiger-stiftung.de
Johannes Klemeyer
Johannes Klemeyer
Pressesprecher & stellvertr. Leiter 
+49 7195-30 55-281+49 151-42 09 47 11j.klemeyer@steiger-stiftung.de
Claudia Bell, Referentin Presse und Kommunikation
Claudia Bell
Referentin Presse und Kommunikation
+49 7195-30 55-213+49 151-43 39 72 87c.bell@steiger-stiftung.de
nach oben
crossmenu