„Lebensretter“ für Filderstadt, Neuhausen und Stetten

5. Dezember 2014

Seit November gibt es in allen Geschäftsstellen der Volksbank Filder (Bonlanden, Sielmingen, Plattenhardt, Harthausen, Neuhausen und Stetten) automatisierte externe Defibrillatoren (AED). Die „Schockgeber“ können bei einem Herzstillstand Leben retten. Grund genug für die Volksbank Filder die Initiative der Björn Steiger Stiftung und des Privatinitiators Richard Briem zu unterstützen, öffentliche Plätze und Firmen mit einem sogenannten Laien-Defibrillator auszustatten. „Die Defibrillatoren in unseren Geschäftsstellen sind öffentlich und rund um die Uhr zugänglich. Wir möchten auf diese Weise einen Beitrag im Kampf gegen den plötzlichen Herztod leisten“, erklärt Vorstandssprecher Rainer Spannagel.

Der Bankchef betont, dass die Geräte nicht nur Kunden und Mitarbeitern, sondern auch Passanten zur Verfügung stehen. Sie sind im SB-Bereich der jeweiligen Geschäftsstellen 24 Stunden zugänglich. Ein grünes Defibrillator-Rettungszeichen -ein Herz mit einem Kreuz- am Schaufenster weist auf den elektronischen Lebensretter hin. Die Bank investierte rund 8.000 Euro für die sechs Geräte.

„Nur drei kurze Minuten können über Leben und Tod entscheiden und diese Defibrillatoren kann jeder bedienen“, erläutert Anna Eberchart von der Björn Steiger Stiftung die Bedienerfreundlichkeit des Geräts. Der Defibrillator ermöglicht im Ernstfall eine professionelle Erste Hilfe zu leisten. Das leichte und handliche Gerät, das nach dem Einschalten akustisch klar und unmissverständlich Anweisungen zur lebensrettenden Maßnahme vorgibt, spricht zu dem „Retter“. Sollte ein lebensgefährliches Kammerflimmern vorliegen, navigiert der Apparat per Tastendruck Anweisungen und Hinweise. Dadurch kann jeder Passant, auch ohne Notarzt, eine lebensrettende Beatmung und Herzdruckmassage durchführen. Richard Briem freut sich über die Unterstützung der Volksbank Filder: „Ein Menschenleben ist unbezahlbar, allein schon deshalb lohnt sich die Anschaffung.“

Pressebild Download
Presseverteiler
Melden Sie sich hier zu unserem Presseverteiler an,
Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.
Ihre Ansprechpartner
Béla Anda, Ansprechpartner Presse bei der Björn Steiger Stiftung
Béla Anda
Leiter der Kommunikation

+49 7195-30 55-0pressestelle@steiger-stiftung.de
Johannes Klemeyer
Johannes Klemeyer
Pressesprecher & stellvertr. Leiter 
+49 7195-30 55-281+49 151-42 09 47 11j.klemeyer@steiger-stiftung.de
Claudia Bell, Referentin Presse und Kommunikation
Claudia Bell
Referentin Presse und Kommunikation
+49 7195-30 55-213+49 151-43 39 72 87c.bell@steiger-stiftung.de
nach oben
crossmenu