In Dornhan ist ein neuer Herzretter einsatzbereit

15. Februar 2023

Am 15. Februar hat die Stadt Dornhan im baden-württembergischen Landkreis Rottweil einen weiteren Standort für einen öffentlich zugänglichen Laien-Defibrillator durch den Sponsor in Betrieb genommen. Der Standort des mobilen Lebensretters befindet sich im Verkaufsraum der örtlichen AVIA-Tankstelle. Ermöglicht wurde die Anschaffung des handlichen AED-Geräts (Automatisierter Externer Defibrillator) durch die FTG Fahrzeug-Transport GmbH sowie der FTH Spezialtransporte GmbH und von der Björn Steiger Stiftung im Rahmen ihres Projekts „Herzsicherer Landkreis Rottweil“ in Anwesenheit von Bürgermeister Markus Huber offiziell übergeben.

Ein wesentlicher Vorteil moderner Laien-Defibrillatoren ist die einfache und problemlose Handhabung: Jede und jeder kann sie im Ernstfall ganz ohne medizinische Vorkenntnisse einsetzen - und das ist nach wie vor dringend geboten. Am unvermittelten Herztod sterben in Deutschland jedes Jahr ungefähr 100.000 Menschen. Daher setzt sich die Björn Steiger Stiftung mit Projektpartnern für die flächendeckende Verbreitung von öffentlich gut zugänglichen Laien-Defibrillatoren ein und schult die Bevölkerung in Wiederbelebungsmaßnahmen.Geplant ist die flächendeckende Umsetzung im gesamten Bundesgebiet mit dem Ziel, je 1.000 Einwohner mindestens ein AED-Gerät öffentlich verfügbar zu machen.

Bürgermeister Markus Huber würdigte anlässlich der Geräteübergabe in der Avia-Tankstelle der Oest Tankstellen GmbH & Co. KG in der Röntgenstraße das Engagement und die gute Zusammenarbeit aller Beteiligten: „Im Namen der Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt danke ich den Sponsoren für die Unterstützung. Ihr Engagement gegen den Herztod, das sie mit der Finanzierung des AED-Geräts zeigen, verdient Anerkennung. Dies macht nicht nur diese Tankstelle zu einem lebensrettenden Ort, sondern auch unsere Stadt Dornhan herzsicherer als bisher.“Gabriele Ballmer, Projekt-Koordinatorin der Björn Steiger Stiftung betonte: „Wir haben im gesamten Landkreis Rottweil seit dem ‚Herzsicher‘-Projektstart im Mai 2021 ein Netzwerk von derzeit 57 Laien-Defibrillatoren in 13 Gemeinden aufgebaut. Das ist ein sehr schöner Erfolg, den wir weiter ausbauen wollen. Dabei sind wir auf Unterstützung von Sponsoren angewiesen. Generell sollten AED-Geräte überall dort zur Verfügung stehen, wo sich viele Menschen aufhalten, und so selbstverständlich sein wie Feuerlöscher.“

Seit der Zulassung von AED-Geräten in Deutschland im Jahr 2001 hat die Stiftung rund 29.500 Defibrillatoren mit stiftungseigenen Projekten in Umlauf gebracht. Sie betreut außerdem weitere 14.500 Geräte, die von anderen Organisationen übernommen wurden. 2013 startete die Stiftung die Initiative „Herzsicher“, mit der ganze Landkreise, Städte und Gemeinden mit Defibrillatoren ausgerüstet werden.

Presseverteiler
Melden Sie sich hier zu unserem Presseverteiler an,
Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.
Ihre Ansprechpartner
Béla Anda, Ansprechpartner Presse bei der Björn Steiger Stiftung
Béla Anda
Leiter der Kommunikation

+49 7195-30 55-0pressestelle@steiger-stiftung.de
Johannes Klemeyer
Johannes Klemeyer
Pressesprecher & stellvertr. Leiter 
+49 7195-30 55-281+49 151-42 09 47 11j.klemeyer@steiger-stiftung.de
Claudia Bell, Referentin Presse und Kommunikation
Claudia Bell
Referentin Presse und Kommunikation
+49 7195-30 55-213+49 151-43 39 72 87c.bell@steiger-stiftung.de
nach oben
crossmenu