Defi für das Gymnasium Schramberg - Note „sehr gut“ in Herzsicherheit

Das Gymnasium Schramberg freut sich über die Übergabe eines Laien-Defibrillators der Björn Steiger Stiftung, gesponsert vom ortsansässigen Bauunternehmen Glatthaar Keller GmbH & Co. KG. Die offizielle Übergabe fand am 4. Mai 2023 in Anwesenheit der Oberbürgermeisterin Dorothee Eisenlohr statt.

Die Björn Steiger Stiftung setzt sich seit Jahren für die Förderung der Notfallhilfe in Deutschland ein. Im Rahmen ihres Projekts "Herzsicherer Landkreis Rottweil" hat die Stiftung nun ein weiteres AED-Gerät (Automatisierter Externer Defibrillator), auch Laien-Defibrillator genannt, an die Stadt Schramberg übergeben. Standort des neuen AED ist das Foyer des städtischen Gymnasiums. Dort steht er Schülerinnen und Schülern, Besuchern aber auch Anwohnern im Notfall zur Verfügung. Ein AED ist ein wichtiger Bestandteil der Ersten Hilfe und kann im Notfall Leben retten. Insbesondere bei plötzlichen Herz-Kreislauf-Stillständen kann ein schneller Einsatz des Geräts in Verbindung mit Wiederbelebungsmaßnahmen durch Laien entscheidend sein für das Überleben der Betroffenen.

Die „Herzsicher“-Initiative der Stiftung verfolgt deshalb das Ziel, die Anzahl der Laien-Defibrillatoren im öffentlichen Raum und in Einrichtungen wie Schulen bundesweit zu erhöhen, damit im Falle eines plötzlichen Herz-Notfalls schnell reagiert werden kann. Die Übergabe des Laien-Defibrillators an das Gymnasium Schramberg ist Teil dieses Programms.

Die Glatthaar Keller GmbH & Co. KG ist Sponsor der Aktion und unterstützt die Herzsicher-Initiative der Björn Steiger Stiftung. So hat die Firma neben dem AED-Gerät in Schramberg einen weiteren ‚Defi‘ in der Eschachschule im benachbarten Dunningen gespendet. Marcel Widmaier, der kaufmännische Leiter des Unternehmens, betonte anlässlich der offiziellen Übergabe des AED-Geräts an das Gymnasium die Wichtigkeit der Initiative und erklärte, dass das Unternehmen stolz darauf sei, einen Beitrag zu leisten. „Als in Schramberg ansässiges Unternehmen möchten wir einen Beitrag zur Herzsicherheit und Gesundheit der Menschen in der Region leisten. Wir sind stolz darauf, das Gymnasium Schramberg und die Dunninger Esachschule jeweils mit einem Laien-Defibrillator auszustatten und hoffen, dass die Geräte im Ernstfall dazu beitragen können, Leben zu retten."

Das Gymnasium Schramberg bedankte sich ebenfalls herzlich bei der Firma Glatthaar Keller GmbH & Co. KG für das Engagement und die großzügige Spende. „Mit dem AED-Gerät ist die Schule nun noch besser auf mögliche Notfälle vorbereitet“, sagte Oliver Porsch, Schulleiter des Gymnasiums Schramberg.

Oberbürgermeisterin Dorothee Eisenlohr dankte im Namen aller Bürgerinnen und Bürger dem Sponsor und der Björn Steiger Stiftung für die Initiative und die gute Zusammenarbeit. „Wir freuen uns, Teil des Projektes ’Herzsicherer Landkreis Rottweil‘ zu sein. Mit dem neuen Defibrillator am Gymnasium gibt es nun insgesamt acht spendenfinanzierte AED-Geräte in Schramberg. Es ist großartig, dass sich örtliche Unternehmen und Organisationen dafür einsetzen, dass es mehr solcher Geräte gibt, die im Ernstfall Leben retten. Damit die Geräte etwas bringen, ist es wichtig, dass sich möglichst viele Menschen damit auseinandersetzen, wie das Gerät benutzt werden kann,“ sagte die Oberbürgermeisterin bei der offiziellen AED-Übergabe im Gymnasium Schramberg.

Gabriele Ballmer, Projektkoordinatorin der Björn Steiger Stiftung, ergänzte: „Wir freuen uns sehr darüber, dass wir mit unserem Projekt ‚Herzsicher‘ hier große Unterstützung finden. Der Kampf gegen den plötzlichen Herztod ist ein Thema, das uns alle jederzeit betreffen kann. Aber jeder kann auch Leben retten. Unsere Stiftung arbeitet daran, das öffentliche Bewusstsein für die Bedeutung von Defibrillatoren und die Beherrschung von Wiederbelebungsmaßnahmen zu erhöhen und möglichst viele Menschen motivieren, sich in diesem Bereich ausbilden zu lassen. Denn im Ernstfall kann schnelle Hilfe Leben retten.“

Zusätzlich zu der Installation von AED-Geräten umfasst das Projekt „Herzsicherer Landkreis Rottweil“ auch die Breitenausbildung der Bevölkerung. In Kooperation mit lokalen Hilfsorganisationen werden von der Stiftung zusätzlich kostenlose und öffentliche Schulungen zur Wiederbelebung und im Umgang mit AED-Geräten im ganzen Landkreis angeboten. Durch diese Kurzschulungen sollen eventuell vorhandene Hemmschwellen beim Thema Reanimation abgebaut werden. Die Initiative „Herzsicher“ der Björn-Steiger-Stiftung

Der Kampf gegen den Herztod ist schon lange ein Kernthema der Björn Steiger Stiftung, die sich seit mehr als 50 Jahren bundesweit für eine bessere Notfallhilfe einsetzt. Seit der Zulassung von AED-Geräten in Deutschland im Jahr 2001 hat die Stiftung rund 29.500 Defibrillatoren mit stiftungseigenen Projekten in Umlauf gebracht. Sie betreut außerdem weitere 14.500 Geräte, die von anderen Organisationen übernommen wurden. Seit 2013 stattet die Stiftung im Rahmen der besonderen Initiative „Herzsicher“ ganze Landkreise, Städte und Gemeinden mit Defibrillatoren aus und schult die Bevölkerung in Wiederbelebungsmaßnahmen. Geplant ist die flächendeckende Umsetzung im gesamten Bundesgebiet mit dem Ziel, je 1.000 Einwohner mindestens ein AED-Gerät öffentlich verfügbar zu machen. Seit dem „Herzsicher“-Projektstart im Landkreis Rottweil im Juli 2021 sind dort in 13 Gemeinden und Städten derzeit 61 Laien-Defibrillatoren an öffentlich gut zugänglichen Standorten installiert.

Pressebild Download
Presseverteiler
Melden Sie sich hier zu unserem Presseverteiler an,
Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.
Ihre Ansprechpartner
Béla Anda, Ansprechpartner Presse bei der Björn Steiger Stiftung
Béla Anda
Leiter der Kommunikation

+49 7195-30 55-0pressestelle@steiger-stiftung.de
Johannes Klemeyer
Johannes Klemeyer
Pressesprecher & stellvertr. Leiter 
+49 7195-30 55-281+49 151-42 09 47 11j.klemeyer@steiger-stiftung.de
Claudia Bell, Referentin Presse und Kommunikation
Claudia Bell
Referentin Presse und Kommunikation
+49 7195-30 55-213+49 151-43 39 72 87c.bell@steiger-stiftung.de
nach oben
crossmenu