Björn Steiger Stiftung startet „Sani Sanelli“ in Hamburger Grundschulen

21. Juni 2010

Was machen Kinder, wenn sie in einer Notfallsituation alleine sind oder ein Erwachsener verunglückt ist? Mit der Initiative „Sani Sanelli“ der Björn Steiger Stiftung (BSS) lernen Grundschüler spielerisch das Verhalten im Notfall und das Absetzen eines Notrufs. Mit Lehrmaterialien wie Handy-Attrappen, dem Kuscheltier „Sani Sanelli", einem speziellen Kinderbuch und einem Lied der Bläck Fööss trainieren Hamburger Schüler in dieser Woche, wie man am schnellsten Hilfe holt.

Im letzten Jahr startete Sani Sanelli an 150 Kölner Grundschulen. In Hamburg proben zunächst 38 Klassen den Umgang mit dem Notfall, nach der Beendigung des Pilotprojekts ist eine regelmäßige Fortsetzung an allen Hamburger Grundschulen geplant. Das rotblaue Kuscheltier „Sani Sanelli“ hilft dabei als kindgerechte Figur, die unterschiedlichen Situationen wie Unfälle beim Eislaufen, Feuer im Haus oder Herzanfall der Großmutter einzuschätzen. Oft wird dabei auch mit den Kindern gesungen: Die Musiker der Kölner Kultband „Bläck Fööss“ liefern Text und Musik des passenden Kinderliedes „112 - Hilfe eilt herbei“. Unterstützt wird diese Initiative auch von der Deutschen Telekom AG, die die Handy-Attrappen zur Verfügung stellt.

Pressebild Download
Presseverteiler
Melden Sie sich hier zu unserem Presseverteiler an,
Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.
Ihre Ansprechpartner
Béla Anda, Ansprechpartner Presse bei der Björn Steiger Stiftung
Béla Anda
Leiter der Kommunikation

+49 7195-30 55-0pressestelle@steiger-stiftung.de
Johannes Klemeyer
Johannes Klemeyer
Pressesprecher & stellvertr. Leiter 
+49 7195-30 55-281+49 151-42 09 47 11j.klemeyer@steiger-stiftung.de
Claudia Bell, Referentin Presse und Kommunikation
Claudia Bell
Referentin Presse und Kommunikation
+49 7195-30 55-213+49 151-43 39 72 87c.bell@steiger-stiftung.de
nach oben
crossmenu