Björn Steiger Stiftung vergibt Fördergelder für Notfallversorgungs-Forschung zur Verbesserung medizinischer Versorgung

Die Björn Steiger Stiftung gGmbH vergibt zum ersten Mal vier Förderbudgets in Höhe von jeweils 10.000 Euro für Untersuchungen sowie Studien, die sich mit der Verbesserung der Notfallversorgung in Deutschland befassen.

„Mit diesen Beiträgen möchten wir dazu motivieren sich mit der Notfallversorgung in Deutschland auf wissenschaftlichem Niveau stärker zu beschäftigen“, erläutert Ulrich Schreiner, Geschäftsführer Björn Steiger Stiftung gemeinnützige GmbH. Gesucht werden Arbeiten, die dazu beitragen Lösungsansätze zur Verbesserung der Notfallversorgung in Deutschland zuerkennen.

Die Ausschreibungsunterlagen sind unter rettungsdienst@steiger-stiftung.de formlosanforderbar. Die Förderung erfolgt in zwei Runden. Der erste Einsendeschluss ist der 31. Juli2022. Unter den Einsendungen werden die beiden bestqualifiziertesten Einreichungen ausgewählt. Für diejenigen, die diesen Termin nicht schaffen, ist der 30. November 2022 der nächste Einsendeschluss zu dem wieder zwei Einreichungen ausgewählt werden. Eine fachkundige, interdisziplinäre Jury ist mit der Auswahl betraut.

Pressebild Download
Presseverteiler
Melden Sie sich hier zu unserem Presseverteiler an,
Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.
Ihre Ansprechpartner
Béla Anda, Ansprechpartner Presse bei der Björn Steiger Stiftung
Béla Anda
Leiter der Kommunikation

+49 7195-30 55-0pressestelle@steiger-stiftung.de
Johannes Klemeyer
Johannes Klemeyer
Pressesprecher & stellvertr. Leiter 
+49 7195-30 55-281+49 151-42 09 47 11j.klemeyer@steiger-stiftung.de
Claudia Bell, Referentin Presse und Kommunikation
Claudia Bell
Referentin Presse und Kommunikation
+49 7195-30 55-213+49 151-43 39 72 87c.bell@steiger-stiftung.de
nach oben
crossmenu