Björn Steiger Stiftung begrüßt Pläne für umfassende Reform des Notfall- und Rettungsdienst

8. September 2023

Die am 7. September 2023 vorgelegte neunte Stellungnahme der Regierungs-kommission ist aus Sicht der Björn Steiger Stiftung ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung, um die bestehenden Defizite und Fehlentwicklungen im deutschen Rettungswesen zu korrigieren. Daher unterstützt die Björn Steiger Stiftung diese Initiative. Gleichzeitig mahnt sie eine schnelle Umsetzung der Reform an.

Die Björn Steiger Stiftung begrüßt ausdrücklich die neunte Stellungnahme der Regierungskommission und sieht darin einen wichtigen Schritt in die richtige Richtung.

„Die in dem Dokument vorgelegten Empfehlungen gehen endlich auf einen Großteil der Forderungen ein, die unsere Stiftung bereits seit längerer Zeit öffentlich vertritt, um den Notfall und Rettungsdienst grundlegend zu verbessern und so eine drohende Krise im Rettungswesen abzuwenden", erklärt Pierre-Enric Steiger, Präsident der Stiftung.

Steiger weiter: „Jetzt ist es entscheidend, dass die empfohlenen Maßnahmen und Schritte auch konsequent und zeitnah in die Praxis umgesetzt werden um keine weitere Zeit zu verlieren. Es wäre fatal, wenn aus guten Beschlüssen keine Taten folgen würden. Denn die Leidtragenden wären weiter Patientinnen und Patienten sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Notfalldienst und Rettungswesen. Gerade bei den vorgestellten Maßnahmen ist schnelle Umsetzung Pflicht und das “Deutschland-Tempo” oberste Priorität.“

Zum Hintergrund: Bereits im Jahr 2019 hatte die Björn Steiger Stiftung in einem Forderungspapier die wesentlichen Punkte formuliert, die das Regierungspapier jetzt ebenfalls beinhaltet. Um den Forderungen noch mehr bundesweite Aufmerksamkeit zu verleihen wurde zusätzlich im Mai 2023 die bundesweite Kampagne „Rettet-die Retter“ zur Verbesserung des Rettungsdienstes und der Notfallversorgung in Deutschland initiiert. Kernelement dieser Kampagne ist die gleichnamige Webseite.

Pressebild Download
Presseverteiler
Melden Sie sich hier zu unserem Presseverteiler an,
Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.
Ihre Ansprechpartner
Béla Anda, Ansprechpartner Presse bei der Björn Steiger Stiftung
Béla Anda
Leiter der Kommunikation

+49 7195-30 55-0pressestelle@steiger-stiftung.de
Johannes Klemeyer
Johannes Klemeyer
Pressesprecher & stellvertr. Leiter 
+49 7195-30 55-281+49 151-42 09 47 11j.klemeyer@steiger-stiftung.de
Claudia Bell, Referentin Presse und Kommunikation
Claudia Bell
Referentin Presse und Kommunikation
+49 7195-30 55-213+49 151-43 39 72 87c.bell@steiger-stiftung.de
nach oben
crossmenu