12 neue Defibrillatoren machen die rheinhessische Sportlandschaft sicherer

4. April 2023

Sportbund Rheinhessen, BKK24 und Björn Steiger Stiftung statten zwölf Sportvereine mit Laien-Defibrillatoren und sieben Sportvereine mit LifePads aus.

Nun konnten 12 rheinhessische Sportvereine von der Kooperation profitieren und erhielten am 03.04.2023 in der Geschäftsstelle des Sportbundes Rheinhessen ein „All-Inclusive-AED-Paket“, welches nicht nur ein AED-Gerät inklusive Außenwandkasten oder Wandkasten zur Innenmontage beinhaltet, sondern auch die Übernahme von Folgekosten für den Austausch der PadPak-Kassette sowie die Schulung von Trainer:innen in Wiederbelebungsmaßnahmen (Herzdruckmassage und Einweisungsschulung im Umgang mit einem Defibrillator). Darüber hinaus profitierten auch die sieben Vereine, welche kein Losglück hatten und konnten somit ohne Zuzahlung mit LifePads ausgestattet werden. Das LifePad ist ein innovatives Produkt für den Einsatz bei medizinischen Notfällen. Es wird auf die Brust gelegt und hilft optisch wie akustisch bei der Lebensrettung mittels Herzdruckmassage.

Die anwesenden Vereinsvertreter*innen wurden jedoch nicht nur materiell ausgestattet, sondern auch mit wertvollem Wissen. Mit Dr. Gregor Berrsche, dem ärztlichen Betreuer der Damen Volleyball-Nationalmannschaft, konnten wichtige Impulse zur Herzgesundheit im Sport gegeben werden. Als Auftaktreferent des Abends gab er Einblicke in die Funktionsweise des Herzens sowie das Erkennen von Anzeichen für einen plötzlichen Herztod. Damit verbunden wurde deutlich aufgezeigt, dass beim Einsatz eines Defibrillators und das Ausführen der Herzdruckmassage jede Minute zählt. Anschließend gab Tobias Palm, Regionalleiter „Länger besser leben.“ Alzey-Worms bei der BKK24, einen kurzen Einblick in das Programm der BKK24, bei dem als gesetzliche Krankenkasse die Prävention sehr stark im Vordergrund steht, sodass bestenfalls der Defibrillator nie zum Einsatz kommt. Sollte das AED-Gerät trotzdem von Nöten sein, demonstrierte Gabriele Ballmer, Projektkoordinatorin "Herzsicher" bei der Björn Steiger Stiftung, worauf es bei der Anwendung und auch der Herzdruckmassage ankommt.

„Es war ein toller Abend mit hautnahen Vorträgen zur Herzgesundheit. Wir waren wirklich überrascht, wie viele Sportler es betrifft. Deshalb sind wir froh, nun in Ockenheim mit einem Defibrillator ausgestattet zu sein und unsere Übungsleiter sowie viele weitere Mitglieder am 22. April im Umgang mit dem Defi kostenlos zu schulen“ so die beiden Vorsitzenden des TV Ockenheim, Edeltraud Schmitt und Alfred Schäfer, beispielhaft für die anwesenden Vereine.

Auch für das Jahr 2023 können sich interessierte Sportvereine erneut bewerben – die Bewerbungsfrist endet am 31.07. Die Bewerbung kann formlos per E-Mail an Ilka Knobloch gesendet werden (i.knobloch@sportbund-rheinhessen.de). Dabei sollten Antworten auf die folgenden fünf Fragen gegeben werden:

  • Warum soll genau Ihr Verein einen Defi erhalten, was macht Ihren Verein besonders?
  • Wo würden Sie den AED öffentlich anbringen?
  • Wie schnell wäre der AED im Notfall erreichbar?
  • Wie schnell ist Ihr Verein im Notfall für Rettungsdienste erreichbar?
  • Wie würden Sie Ihre Vereinsmitglieder für das Thema „Herzsicherheit“ zukünftig sensibilisieren?
Pressebild Download
Presseverteiler
Melden Sie sich hier zu unserem Presseverteiler an,
Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.
Ihre Ansprechpartner
Béla Anda, Ansprechpartner Presse bei der Björn Steiger Stiftung
Béla Anda
Leiter der Kommunikation

+49 7195-30 55-0pressestelle@steiger-stiftung.de
Johannes Klemeyer
Johannes Klemeyer
Pressesprecher & stellvertr. Leiter 
+49 7195-30 55-281+49 151-42 09 47 11j.klemeyer@steiger-stiftung.de
Claudia Bell, Referentin Presse und Kommunikation
Claudia Bell
Referentin Presse und Kommunikation
+49 7195-30 55-213+49 151-43 39 72 87c.bell@steiger-stiftung.de
nach oben
crossmenu