Retten macht Schule

 
 
 

Rheinland-Pfalz

Die Björn Steiger Stiftung engagiert sich mit ihrer Initiative „Retten macht Schule“ seit 2018 in Rheinland-Pfalz. Im Rahmen eines Pilotprojekts in Neustadt an der Weinstraße wurden gemeinsam mit der Stiftung Paula Wittenberg sieben Schulen mit Übungspuppen und Laien-Defibrillatoren ausgestattet. Jetzt weiten wir unsere Aktivitäten in Rheinland-Pfalz aus und arbeiten gemeinsam mit unseren Partnern daran, dass „Retten macht Schule“ als landesweite Aktion allen weiterführenden Schulen zugutekommt.

Unsere Partner

Ministerium für Bildung Rheinland-Pfalz
Seit dem Landtagsbeschluss vom 26. Oktober 2017 arbeitet das Ministerium für Bildung in Mainz daran, ein landesweites Konzept zu erstellen, um allen Schülern ab der 7. Klasse Grundwissen in der Laien-Reanimation zu vermitteln. Gemeinsam mit dem Bildungsministerium können wir für eine flächendeckende Ausbildung von Lehrern im Bereich Reanimation sorgen, damit diese wiederum ihren Schülern dieses Wissen vermitteln können.

Stiftung Paula Wittenberg
Die Stiftung Paula Wittenberg unterstützt seit 2004 die Notfallversorgung von kleinen Patienten entlang der Rettungskette. Dabei kümmert sie sich auch um die Ausbildung in Laienreanimation und ist für die Björn Steiger Stiftung ein wertvoller Partner in Rheinland-Pfalz.

Weitere Partner
Weitere Partner begleiten und unterstützen „Retten macht Schule“ am landesweiten Runden Tisch Reanimation. Dazu gehören wichtige medizinische Fachverbände wie der Berufsverband Deutscher Anästhesisten (Landesverband Rheinland-Pfalz), die Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin (Landesverband Rheinland-Pfalz), die Landesärztekammer sowie die Unfallkasse Rheinland-Pfalz und die Arbeitsgemeinschaft der Hilfsorganisationen im Katastrophenschutz.

Kooperationsvertrag

Am 12. April 2019 unterzeichneten Vertreter der Björn Steiger Stiftung, des Ministeriums für Bildung und der Stiftung Paula Wittenberg einen Kooperationsvertrag. Nun geht es an die Ausweitung. Erste Aufgabe ist seitdem, das landesweite Konzept auszuarbeiten und mit der Umsetzung des Projekts an den Schulen in Rheinland-Pfalz zu beginnen.