Über uns

 
28.01.2019

Laien-Defibrillatoren in Leutenbach

Seit Jahresanfang hat die Gemeinde Leutenbach im Rems-Murr-Kreis in Baden-Württemberg fünf Laien-Defibrillatoren (AED = Automatisierter Externer Defibrillator) der Björn Steiger Stiftung aufgestellt. Sie sorgen dafür, dass im Falle eines Herzstillstands in Kombination mit einer Herzdruckmassage schnell und effektiv Erste Hilfe geleistet werden kann. Zur Präsentation der Geräte trafen wir uns in Nellmersbach mit Vertretern der Gemeinde Leutenbach sowie des Definetzes Rems-Murr.
Die Defibrillatoren befinden sich in Leutenbach am Rathausplatz in der Tiefgarage des Rathauses sowie in der Jahnstraße im Eingangsbereich der Rems-Murr-Halle. In Weiler zum Stein stehen ein Gerät in der Fröbelstraße an der Gemeindehalle und ein weiteres in der Brühlstraße innerhalb der unteren Sportanlagen. In Nellmersbach ist ein Gerät in der Schulstraße am Eingang der Mehrzweckhalle angebracht. Außerdem erhielten auch die drei Feuerwehrabteilungen jeweils ein Gerät. „Wir freuen uns sehr, dass die Gemeinde Leutenbach mit uns zusammen den Kampf gegen den Herztod aufgenommen hat“, meinte unser Pressesprecher Tobias Langenbach. Am Herztod sterben in Deutschland jedes Jahr rund 100.000 Menschen. Dabei gibt eine Überlebenschance von 50 bis 70 Prozent, wenn Ersthelfer sofort nach Einsetzen des Herz-Kreislauf-Stillstands mit einer Herzdruckmassage beginnen und ein Defibrillator innerhalb der ersten drei Minuten eingesetzt wird.

Die AED-Geräte werden im Rahmen des Projekts „Definetz Rems-Murr“ des Deutschen Roten Kreuzes erfasst. Anrufende Helfer können von der Rettungsleitstelle telefonisch zu den Geräten geleitet werden. Thomas Brucklacher vom Deutschen Roten Kreuz erklärte, dass „durch das Engagement der Gemeinde Leutenbach eine weitere Lücke im lebensrettenden Definetz des Rems-Murr-Kreises geschlossen wird.“ „Mit der Bereitstellung der Laien-Defibrillatoren können Bürgerinnen und Bürger im Notfall Leben retten“, sagte Bürgermeister Jürgen Kiesl. „Ich hoffe, es gibt nur selten Situationen in unserer Gemeinde, in denen ein solches Gerät gebraucht wird. In jedem Fall sind wir mit dem Anschluss an das Definetz Rems-Murr in guten Händen.“

„Kampf dem Herztod" >

Newsletter

Initiativen