Über uns

 
09.11.2019

Der zweite Verein im Ruhrgebiet ist herzsicher – durch Botschafter Peter Neururer

Die Björn Steiger Stiftung und ihr Botschafter Peter Neururer haben die zweite Runde im Kampf gegen den Herztod eingeläutet. Gestern machten Fußballtrainer und Stiftung den Ballspielverein Gladbeck-Rentfort e. V. (BV Rentfort) herzsicher. Neururer und Projektmanager Michael Müller überreichten dem Vereinsvorsitzenden Christian van Doorn einen Laien-Defibrillator (AED = Automatisierter Externer Defibrillator). Das AED-Gerät wurde im Vereinsheim gut und schnell zugänglich montiert. Kommt es auf der Platzanlage zu einem Herznotfall, können Ersthelfer das Gerät schnell zum Einsatz bringen.
Wir danken dem BV Rentfort ganz herzlich, dass er mit uns zusammen etwas für die Herzsicherheit in der Region unternimmt“, sagte Projektmanager Müller. Botschafter Neururer erzählte von seinem eigenen Schicksal, als er 2012 beim Golfspielen einen Herzstillstand erlitt und wiederbelebt werden musste. Er betonte die Wichtigkeit, Erste Hilfe zu beherrschen und somit zum Lebensretter werden zu können. Der Vereinsvorsitzende van Doorn dankte Stiftung und Botschafter für die Überlassung des AED-Geräts. Auch Gladbecks Bürgermeister Ulrich Roland hatte es sich nicht nehmen lassen, persönlich vorbeizukommen. Er bedankte sich ebenfalls für die Erhöhung der Herzsicherheit in der Region und lobte den BV Rentfort für seine dahingehenden Bemühungen.

Nach der AED-Übergabe ging es für den BV Rentfort noch in die Verlängerung: Stiftungsausbilder Torsten Krüger trainierte Mitglieder im Vereinsheim in Sachen Wiederbelebung. So zeigte er ihnen unter anderem Wiederbelebungstechniken wie die Herzdruckmassage und wie der Laien-Defibrillator im Notfall zu handhaben ist. Alle Beteiligten konnten sich am Ende der Aktion über einen weiteren herzsicheren Verein im Ruhrgebiet freuen.

„Kampf dem Herztod" >



Botschafter Peter Neururer>

Newsletter

Initiativen