Aktuelles

 
05.06.2023

29 neue Notrufsäulen - München bietet Badegästen mehr Sicherheit

Nachdem die Notrufsäulen an den Münchener Badeseen in den letzten Jahren immer reparaturanfälliger wurden und eine Ersatzteilversorgung nicht mehr gewährleistet war, hat sich die Stadt München entschlossen, alle Notrufsäulen an ihren sieben städtischen Badeseen zu erneuern. Die Björn-Steiger-Stiftung hat die 29 alten Notrufsäulen durch moderne Melder an Standorten Badesee Riem, Feldmochinger See, Lerchenauer See, Lußsee, Langwieder See,Fasanerie See und am Regattapark ersetzt.
Wird ein Notruf ausgelöst, läuft er in München primär bei den Einsatzkräften der vor Ort zuständigen Wasserrettungsstationen von BRK Wasserwacht oder DLRG auf. Sind die Wasserrettungsstationen nicht besetzt, wird der Notruf automatisch an die Integrierte Leitstelle der Berufsfeuerwehr München weitergeschaltet. Die Stadt München trägt mit dieser Maßnahme erheblich zur Verbesserung der Sicherheit an den städtischen Badeseen bei. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Pressemitteilung.
Newsletter
Sie interessieren sich für die Arbeit der Björn Steiger Stiftung? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter!

Initiativen