Presse

 
Emden, 04.03.2021

Startschuss für Projekt „Herzsicheres Emden“

Die Stadt Emden, die Sparkasse Emden und die Björn Steiger Stiftung gaben heute den Startschuss für das gemeinsame Projekt „Herzsicheres Emden“. Gemeinsam engagieren sie sich im Rahmen der Initiative der Stiftung in der Prävention des Herztodes sowie in der Aufklärungsarbeit bei Erste Hilfe. Heute wurden die ersten zehn Laien-Defibrillatoren, die von der Stadt Emden und der Sparkasse Emden gestiftet wurden, vorgestellt (Standorte s. unten). Für das gesamte Stadtgebiet sind 27 Standorte vorgesehen. Darüber hinaus ist geplant die Bevölkerung in Wiederbelebung zu schulen. Mit diesen Defibrillatoren, auch AED (Automatisierter Externer Defibrillator) genannt, können Laien bei einem Herzstillstand Erste Hilfe leisten und Leben retten.

Tim Kruithoff freut sich über das neue, lebensrettende Projekt in seiner Stadt. „Am plötzlichen Herztod sterben etwa 100.000 Menschen pro Jahr. Oft sterben sie, weil ihnen nicht rechtzeitig oder gar nicht geholfen wird. Dabei ist Leben retten kinderleicht! Mit dem gemeinsamen Projekt machen wir unsere Seehafenstadt herzsicher.“

„Wir freuen uns sehr, über dieses Projekt und unterstützen es sehr gerne. Mit den AED-Standorten in unseren SB-Bereichen kann jeder jedem schnell und rund um die Uhr Hilfe leisten. Das ist gut für unsere Stadt. Gerne übergeben wir auch zwei weitere Geräte an die Branddirektion für ihre Einsatzfahrzeuge", so Jens Jann, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Emden.

Auch Torsten Krüger, Projektverantwortlicher bei der Björn Steiger Stiftung, freut sich über die neue Kooperation: „Ein Herztod kann jeden jederzeit und überall treffen. Wiederbelebung ist kinderleicht und jeder Laien kann den AED problemlos bedienen. Nach dem Einschalten gibt das Gerät alle Anwendungsschritte akustisch vor. Ich möchte mich bei Oberbürgermeister Kruithoff und Herrn Jann dafür bedanken, dass sie dieses wichtige Thema hier in Emden mit uns angehen möchten.“

Die Björn Steiger Stiftung kämpft schon seit den siebziger Jahren gegen den Herztod in Deutschland. Sie hat seit 2001 bereits rund 27.000 AED-Geräte in den Verkehr gebracht. Im Jahr 2013 startete sie das Projekt „Herzsicher“ und rüstet sukzessive ganze Landkreise, Städte und Gemeinden mit Defibrillatoren aus und schult die Bevölkerung in Wiederbelebung.

AED-Standorte in Emden:

- Sparkasse Emden im Foyer des Kundencenters Borssum, Petkumer Str. 288
- Sparkasse Emden im Foyer des Kundencenters Wolthusen, Wolthuser Str. 79
- Sparkasse Emden im Foyer des Kundencenters Larrelt, Hauptstr. 28
- Sparkasse Emden im Foyer des Kundencenters, Auricher Straße 95
- Sparkasse Emden Hauptstelle im Foyer des Kundencenters, Am Delft 2-3
- Tourist-Information und KulturEvents Emden, Alter Markt 2a
- Volkshochschule Emden, An der Berufsschule 3
- Hauptberufliche Wachbereitschaft Emden, Brückstraße 48
- Verwaltungsgebäude III Emden, Maria-Wilts-Straße 3
- Verwaltungsgebäude I Emden, Frickensteinplatz 2

Weitere Informationen über das Projekt erhalten Sie hier >

TK_PRESSTEXTPRESET