Presse

 
Winnenden, 16.05.2019
15 neue Laien-Defibrillatoren für die Herzsicherheit

Björn Steiger Stiftung übergibt Defibrillatoren an die Stadt Winnenden

Winnenden flächendeckend mit Laien-Defibrillatoren zu versorgen, ist für mich schon lange ein Herzenswunsch. Dass dies im Jubiläumsjahr der Stiftung gelingt, freut mich und alle Mitarbeiter der Björn Steiger Stiftung umso mehr“, sagte Pierre-Enric Steiger, Präsident der Björn Steiger Stiftung, bei der offiziellen Übergabe der Laien-Defibrillatoren (AED = Automatisierter Externer Defibrillator) an die Stadt Winnenden. Insgesamt sollen 15 Standorte in der Kernstadt und in den Stadtteilen mit Defibrillatoren ausgestattet werden. Am 16. Mai 2019 wurde nun einer davon symbolisch an das Mineralfreibad Höfen überreicht und in den dortigen Außenkasten übernommen.

Projekt „Herzsicheres Winnenden“
Der Herztod ist mit 100.000 Opfern jährlich eine der häufigsten Todesursachen in Deutschland. Betroffene haben im Falle eines Herzstillstands meist nur eine Chance, wenn sofort mit einer Herzdruckmassage begonnen und ein AED eingesetzt wird. Mit der Initiative „Herzsicher“ setzt sich die Björn Steiger Stiftung für die flächendeckende Verbreitung von AED-Geräten ein. Insgesamt 15 neue AED-Geräte stellt die Stiftung der Stadt Winnenden zur Verfügung. Bereits in der Vergangenheit hatte die Stiftung 13 Geräte aufgestellt. „Es ist toll, dass wir mit der Björn Steiger Stiftung eine Institution in Winnenden haben, die mit einer solchen Aktion hilft Leben zu retten. Ich bin ihr sehr dankbar, dass wir gemeinsam das Laien-Defibrillatorennetz in der Kernstadt und den Stadtteilen ausbauen können“, freut sich Oberbürgermeister Hartmut Holzwarth.

AEDs öffentlich zugänglich
Besonders erfreulich ist, dass die AEDs öffentlich zugänglich und für jedermann nutzbar sind. Die grauen Außenkästen sind gut sichtbar an Häuserwänden, Gebäuden und Mauern angebracht. Darin befindet sich der AED, welcher einfach und unkompliziert angewandt werden kann. Auch im Mineralfreibad Höfen ist der Defibrillator im Außenkasten am Eingangsbereich des Bades zu finden. „Der Standort ist optimal, da er leicht zugänglich ist und somit schnelle Hilfe für Notfälle im Bad und außerhalb bietet“, so Jochen Mulfinger, Geschäftsführer der Stadtwerke Winnenden.

Die Björn Steiger Stiftung bietet zusätzlich kostenlose und öffentliche Schulungen zur Anwendung der Laien-Defibrillatoren an. Ziel ist es, eventuelle Hemmungen potenzieller Benutzer abzubauen. Schulungstermine finden Sie in Kürze im Blickpunkt.

Im Folgenden eine Übersicht der Standorte:

Rathaus Winnenden, Torstr.10 (Innengerät)
Bacher Backhäusle (Außengerät)
Sportfreunde Höfen-Baach (Außengerät)
Kindergarten Höfen, Eckehardstr. 34 (Außengerät)
Mineralfreibad Höfen (Außengerät)
Schöne Aussicht Bürg (Außengerät)
Volksbank Hertmannsweiler, Wiesentalstr. 15 (Innengerät)
Messer Giesser GmbH, Johannes-Gieser-Str. 1 (Außengerät)
Tennisclub Birkmannsweiler, Talaue (Außengerät)
Kreissparkasse, Birkmannsweiler, Querstr. 3 (Innengerät)
Messer Giesser Birkmannsweiler, Birkenstr. 8 (Außengerät)
Backhäuschen Breuningsweiler (Außengerät)
Sportplatz Breuningsweiler (Innengerät)
Hanweiler Backhäuschen (Außengerät)
Volksbank Schelmenholz, Theodor-Heuss-Platz 2 (Innengerät)
Grundschule Hungerberg (Außengerät)
Rathaus Winnenden, Bengelstr. 5 (Außengerät)


Absender:
Stadtverwaltung Winnenden
Emely Rehberger
Pressesprecherin

Torstraße 10, 71364 Winnenden
Telefon: 07195 13-103, Fax: 07195 13-400
E-Mail: emely.rehberger@winnenden.de, Internet: www.winnenden.de