Über uns

 
04.12.2019

Schulung für Lehrer in Ludwigshafen

In der Berufsgenossenschaftlichen Unfallklinik Ludwigshafen (BG Klinik) fand eine Schulung zum Thema Wiederbelebung für Lehrer dreier Gymnasien statt. Diese Lehrkräfte nehmen am Projekt „Retten macht Schule“ der Björn Steiger Stiftung teil, das die Ausbildung von Schülern in Reanimation ermöglicht. Die Schulung leitete Dr. Stefan Studier-Fischer, Oberarzt in der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie an der BG-Klinik, der das Projekt in Rheinland-Pfalz unterstützt.
Es war spannend zu sehen, wie gut die Teilnehmer während der Wiederbelebungsübungen kommunizierten und sich in der Herzdruckmassage abwechselten“, sagte Studier-Fischer. An der Schulung nahmen Lehrkräfte des Max-Planck-Gymnasiums und des Theodor-Heuss-Gymnasiums aus Ludwigshafen sowie des Lise-Meitner-Gymnasiums in Maxdorf teil.

Das Konzept von „Retten macht Schule“ ist einfach: Im ersten Schritt bringen Mitarbeiter der Stiftung den Lehrkräften weiterführender Schulen Wiederbelebungstechniken wie die Herzdruckmassage und die Anwendung eines Laien-Defibrillators (AED = Automatisierter Externer Defibrillator) bei. Im zweiten Schritt können diese Lehrer ihr Wissen über Reanimation dann eigenständig an ihre Schüler weitergeben. Teilnehmende Schulen verpflichten sich im Rahmen des Projekts, das Thema Wiederbelebung für mehrere Jahre mit in den Lehrplan aufzunehmen. Dafür erhalten sie Übungspuppen, ein Handbuch sowie ein Übungs-AED-Gerät. Den Schulen wird außerdem ein einsatzbereites AED-Gerät zur Verfügung gestellt, das gut zugänglich im Schulgebäude für den Notfall bereitsteht.

Hier geht es zur aktuellen Pressemitteilung.

Initiative: „Retten macht Schule" in Rheinland-Pfalz >

Newsletter

Initiativen