Über uns

 
12.11.2019

Markthalle Winnenden ist jetzt herzsicher

Ein weiterer, wichtiger Schritt für ein herzsicheres Winnenden: Die Björn Steiger Stiftung hat einen Laien-Defibrillator (AED = Automatisierter Externer Defibrillator) an die Markthalle Winnenden in der Wiesenstraße übergeben. Das Gerät wurde von der Arztpraxis Schlüter in Winnenden gestiftet. Heute trafen sich Dr. Anke Schlüter, Christina Riedl, Amtsleiterin Hauptamt der Stadt Winnenden, Armin Häfele von der Metzgerei Häfele, der die Markthalle Winnenden als Standort für das Gerät bereitstellt, und Angelo Sapia, Projektkoordinator der Björn Steiger Stiftung zur offiziellen Übergabe. Angelo Sapia bedankte sich im Namen der Stiftung bei allen Beteiligten: „Wir sind sehr froh über das beherzte Engagement der Winnender Bürgerschaft für unser Projekt ‚Herzsicheres Winnenden‘. Unser besonderer Dank gilt der Arztpraxis Schlüter, die mit dem gestifteten Laien-Defibrillator einen großartigen Beitrag für das Projekt leistet.
Das AED-Gerät befindet sich gut zugänglich im Eingangsbereich an der Markthalle und sorgt dort für Herzsicherheit. Darüber hinaus bekamen die Mitarbeiter eine Kurzschulung in Sachen Wiederbelebung und lernten unter anderem, wie das AED-Gerät im Notfall schnell eingesetzt werden kann. Denn im Falle eines Herzstillstands ist so schnelle und effektive Erste Hilfe möglich.


Rund 100.000 Menschen fallen dem Herztod pro Jahr in Deutschland zum Opfer. Dabei haben Betroffene bei schneller Erster Hilfe eine realistische Überlebenschance. Nach Eintreten des Herzstillstands sinkt die Überlebenswahrscheinlichkeit pro Minute um zehn Prozent, wenn überhaupt keine Erste Hilfe erfolgt. Demgegenüber liegt die Überlebenschance aber bei realistischen 50 bis 70 Prozent, wenn Ersthelfer sofort nach dem Stillstand mit einer Herzdruckmassage beginnen und ein Laien-Defibrillator innerhalb der ersten drei Minuten zum Einsatz kommt. Solch ein AED-Gerät bringt mithilfe von Stromimpulsen und in Kombination mit einer Herzdruckmassage ein aus dem Takt geratenes Herz wieder in den richtigen Rhythmus.


Initiative: Herzsicher >

Newsletter

Initiativen