Über uns

 
07.11.2019

Keltern: „Lebensretter“ bei der Mehrzweckhalle installiert

Eine Herzenssache ist für Bürgermeister Steffen Bochinger die schnelle Notfallversorgung der Bevölkerung und der Gäste in der Gemeinde Keltern. Umso erfreuter zeigt sich das Gemeindeoberhaupt über die zunehmende Zahl der mit Spendenmitteln finanzierten und an öffentlich zugänglichen Orten installierten Laien-Defibrillatoren (AED = Automatisierter Externer Defibrillator). Mit diesen einfach zu bedienenden Geräten kann bei plötzlichem Herzstillstand lebensrettende Soforthilfe geleistet werden. So hatte sich schon im vergangenen Jahr der TuS Ellmendingen für die Anschaffung eines Defibrillators für den Sportbetrieb ausgesprochen und Spendengelder gesammelt. Gleichzeitig auf das Projekt „Herzsicher“ der Björn Steiger Stiftung aufmerksam geworden, plädierte Bürgermeister Bochinger jedoch für die öffentlichen Zugänglichkeit des „Lebensretters“. So wurde nun, der mit Spendengelder finanzierte Defibrillator an der Eingangsfassade der Mehrzweckhalle Ellmendingen in unmittelbarer Nähe zum Fußballplatz, der Schule, dem Kleinspielfeld und dem Kinderspielplatz montiert.
Bei der Übergabe anwesend waren Projektmanager Michael Müller von der Björn Steiger Stiftung, Thomas Paulus vom Lions Club Distrikt 111 SN als Kooperationspartner der Stiftung, Kelterns Bürgermeister Steffen Bochinger und der TuS-Vorsitzende Helmut Mornhinweg. Der Defibrillator ist frei zugänglich und im Ernstfall für Ersthelfer schnell greifbar.

Mit dem Lions Distrikt 111-SN hat die Björn Steiger Stiftung einen starken Partner im Kampf gegen den Herztod gewonnen. Stiftung und Lions unterzeichneten im März 2019 einen entsprechenden Kooperationsvertrag in Mannheim und bekräftigten in diesem Rahmen ihre Zusammenarbeit. „Gemeinsam mit den Lions können wir unser Ziel, Deutschland herzsicherer zu machen, weiter verfolgen und haben einen starken Partner an der Seite“, sagte Stiftungspräsident Pierre-Enric Steiger damals.
Newsletter

Initiativen