Über uns

 
20.01.2020

dm-Filiale wird mit Laien-Defibrillator ausgestattet

Das Projekt „Herzsichere Stadt Sulz am Neckar“ geht in die nächste Runde: Heute haben wir einen Laien-Defibrillator (AED = Automatisierter Externer Defibrillator) an die dm-Filiale in der Bahnhofstraße in Sulz am Neckar übergeben. Das Gerät wurde von Patrick Laye, Geschäftsführender Gesellschafter der LAYE GmbH, gestiftet, der auch den Standort dafür bereitgestellt hat. Heute trafen sich die Projektpartner zur offiziellen Übergabe des AED-Geräts. „Nur mit solchen starken Partnern und Sponsoren vor Ort können wir das Projekt nachhaltig gestalten und weiter ausbauen“, sagte Angelo Sapia, Projektmanager der Björn Steiger Stiftung. „Für die großzügige Unterstützung und das Engagement bedanke ich mich daher heute bei allen Beteiligten ganz herzlich“, so Sapia weiter.
Das AED-Gerät befindet sich gut zugänglich im Eingangsbereich an der Außenfassade des dm-Drogeriemarkts in der Bahnhofstraße 49 und sorgt dort für Herzsicherheit. Darüber hinaus bekamen die Anwesenden eine Kurzschulung in Sachen Wiederbelebung und lernten unter anderem, wie das AED-Gerät im Notfall schnell eingesetzt werden kann.

Rund 100.000 Menschen fallen dem Herztod pro Jahr in Deutschland zum Opfer. Dabei haben Betroffene bei schneller Erster Hilfe eine realistische Überlebenschance. Nach Eintreten des Herzstillstands sinkt die Überlebenswahrscheinlichkeit pro Minute um zehn Prozent, wenn überhaupt keine Erste Hilfe erfolgt. Demgegenüber liegt die Überlebenschance aber bei realistischen 50 bis 70 Prozent, wenn Ersthelfer sofort nach dem Stillstand mit einer Herzdruckmassage beginnen und ein Laien-Defibrillator innerhalb der ersten drei Minuten zum Einsatz kommt. Solch ein AED-Gerät bringt mithilfe von Stromimpulsen und in Kombination mit einer Herzdruckmassage ein aus dem Takt geratenes Herz wieder in den richtigen Rhythmus.

Hier geht es zur aktuellen Pressemitteilung.

„Herzsichere Stadt Sulz am Neckar" >

Newsletter

Initiativen