Über die Stiftung

 
30.10.2018

Bocksberg in Goslar-Hahnenklee bekommt zwei Laien-Defibrillatoren

Gemeinsam gegen den Herztod: Zusammen mit der ErlebnisBocksBerg Hahnenklee GmbH haben wir den Bocksberg in Goslar-Hahnenklee „herzsicher“ gemacht. An der Berg- und an der Talstation, die durch eine Gondelbahn verbunden sind, wurde je einen Laien-Defibrillator (AED – Automatisierter Externer Defibrillator) aufgestellt.
So schön diese Nachricht auch ist: Die Aufstellung der beiden AED-Geräte hat eine tragische Vorgeschichte. Im Juli dieses Jahres starb ein zweifacher Familienvater bei einem Familienausflug auf dem Bocksberg am Herztod. Während der Beisetzungsplanung fasste die hinterbliebene Ehefrau, die 42-jährige Simone Simchen, einen Entschluss: Menschen, die Anteil nahmen, wurden gebeten, kein Geld für Blumen und Kränze auszugeben. Stattdessen wurden sie ermutigt, für die Anschaffung eines Defibrillators auf dem Bocksberg zu spenden. „Das wäre im Sinne meines Mannes gewesen“, sagte Simchen. „Als wir Hilfe brauchten, konnte man sie uns nicht geben. Das wollte ich ändern.“ Dies verdient höchste Anerkennung und größten Respekt!

Hier geht es zu unserer aktuellen Pressemeldung.


„100.000 Leben zu retten" >

Newsletter

Initiativen