Über uns

 
08.11.2019

Björn Steiger Stiftung und engagierte Hildesheimer gegen den Herztod

Die Hildesheimerin Simone Simchen, die Björn Steiger Stiftung, der Förderverein Wildgatter Hildesheim e.V. und der Gasthof Kupferschmiede haben zusammen in Hildesheim einen Laien-Defibrillator (AED = Automatisierter Externer Defibrillator) aufgestellt. Darüber hinaus erhielten die Mitarbeiter des Gasthofs AED-Kurzeinweisungen, um im Notfall schnell Erste Hilfe leisten zu können. Für die Anschaffung des Gerätes hat sich die Hildesheimerin Simone Simchen eingesetzt. Nachdem ihr Mann im Juli 2018 auf dem Bocksberg in Goslar-Hahnenklee am Herztod verstarb, hat sie Spenden für Defibrillatoren gesammelt. Von dem gespendeten Geld konnten auf dem Bocksberg sogar zwei AED-Geräte sowie ein weiteres, das kürzlich in Hildesheim installiert wurde, angeschafft werden.
Heute haben wir das AED-Gerät offiziell in Hildesheim übergeben. Das AED-Gerät befindet sich vorerst im Vorraum des Gasthofs Kupferschmiede und ist mit einem gut sichtbaren Hinweisschild versehen. Nächstes Jahr wird das Gerät umziehen und an einer geplanten, gut zugänglichen Toilettenanlage des Fördervereins Wildgatter e.V aufgestellt. „Es ist gut, dass wir nun für Notfälle bestmöglich vorbereitet sind“, sagte Hans-Uwe Bringmann, Vorsitzender des Fördervereins Wildgatter e.V..

Die Beteiligten sind von Simchens Engagement tief beeindruckt. „Dass ein Mensch in all der Trauer die Kraft aufbringt, nach vorn zu schauen und anderen helfen zu wollen, ist bewundernswert“, sagte Thomas Pflanz. Simone Simchen habe es geschafft, aus einer Erfahrung des Verlusts heraus etwas Positives zu schaffen. Dafür gebühre ihr höchste Anerkennung und größter Respekt.

Hier geht es zur Pressemitteilung.

„Kampf dem Herztod" >

Newsletter

Initiativen