Über uns

 
19.03.2019

Baby-Notarztwagen „Felix 20“ fährt jetzt in Halle (Saale)

Unser Baby-Notarztwagen „Felix“ ist jetzt auch in Halle (Saale) im Einsatz! Im Rahmen einer Feierstunde an der städtischen Hauptfeuerwache übergaben unser Präsident Pierre-Enric Steiger und unser Projektmanager Thomas Pflanz unseren „Felix 20“ an Stadt und Hilfsorganisationen.
Wir freuen uns sehr, dass „Felix" jetzt auch in der Saalestadt auf der Straße ist. Das Fahrzeug wird auch hier Familien helfen und die Kleinsten der Kleinen sicher von A nach B bringen. Wir danken Partnern und Spendern vor Ort sowie der Stadt für die vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Das von der Björn Steiger Stiftung entwickelte Fahrzeug wird meistens bei Verlegungsfahrten zwischen Geburts- und Spezialklinik gebraucht. In Halle steuert er das Universitätsklinikum sowie die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des Krankenhauses St. Elisabeth und St. Barbara an. Der Arbeiter-Samariter-Bund als Leistungserbringer des städtischen Rettungsdiensts ist damit in der Lage, Baby-Transporte sicher und schonend durchzuführen. Gewährleistet wird dies durch eine spezielle Dämpfung, eine Akustikdämmung und ein bedienerfreundliches Be- und Entladesystem. Zudem ist der Transportinkubator, ein mobiler Brutkasten, quer zur Fahrtrichtung positioniert. Wenn das Fahrzeug bremsen muss, können beim Längstransport hohe Kräfte auf den Säugling einwirken. Dabei können Hirnblutungen oder Hirnquetschungen entstehen. Beim Quertransport ist die Gefahr viel geringer – wenn überhaupt vorhanden. Auch die medizinische Versorgung und Betreuung des kleinen Patienten ist beim Quertransport einfacher.

Hier geht es zu unserer aktuellen Pressemeldung.


Initiative: „Baby-Notarztwagen“ >

Newsletter

Initiativen