Über die Stiftung

 
16.08.2017

Auslandseinsatz für den Baby-Notarztwagen „Felix“

Völlig unerwartet kam Pia als Frühchen in der 25. Schwangerschaftswoche während des Slowenienurlaubs zur Welt. Da leider der Rücktransport von der Reisekrankenkasse nicht gedeckt ist, haben wir gemeinsam mit dem Leipziger Universitätsklinikum und der Leipziger Branddirektion den Rücktransport mit „Felix" möglich gemacht.

Dr. med. Corinna Gebauer, Oberärztin an der UKL-Neonatologie, hat den Transport betreut und ist froh, dass die Fahrt reibungslos verlaufen ist. „Es kam glücklicherweise zu keinerlei Komplikationen. Dank der Querlagerung des Inkubators und des speziellen Dämpfungssystems im Baby-Notarztwagen ,Felix’ hat Pia von der zehnstündigen Fahrt nicht viel mitbekommen.“

Die Eltern sind sehr erleichtert und glücklich darüber, mit Ihrer Tochter nach zwei langen Monaten wieder in der Heimat zu sein. „Wir möchten allen Beteiligten danken, die die Fahrt mit dem Baby-Notarztwagen ermöglicht haben.“



Initiative: „Baby-Notarztwagen-System ,Felix‘“ >

Newsletter