Aktuelles

 
16.09.2022

Defibrillatoren im Sportverein: Mit Sicherheit gewinnen

Lebensrettende Defibrillatoren für mehr Sicherheit in Sportvereinen - Mit dem Projekt "Herzsicher! Sportler:innen retten Leben“ fördern der Sportbund Rheinhessen, die Björn Steiger Stiftung und die Krankenkasse BKK24 rheinhessische Vereine bei der Anschaffung eines Defibrillators. Das Ziel ist, möglichst viele Menschen für das Thema Laienreanimation zu sensibilisieren, die Mitglieder im Umgang mit Defibrillatoren auszubilden und die Vereine mit diesen „Lebensrettern“ auszustatten. Im Rahmen des Projekts wurden am 15. September 2022 in der Geschäftsstelle des Sportbundes in Mainz die ersten 12 Defibrillatoren an Sportvereine verlost. Darüber hinaus wurden neun weitere Vereine, welche kein Losglück hatten, mit LifePads ausgestattet. Das LifePad ist ein innovatives Produkt für den Einsatz bei Herz-Notfällen, es hilft optisch wie akustisch bei der Lebensrettung mittels Herzdruckmassage.
Die von den Projektpartnern geförderten Automatisierten Externen Defibrillatoren (AED) bieten zusätzliche Sicherheit für den Alltag im Sportverein. Mit Wiederbelebungsschulungen werden zudem pro Verein mindestens zehn Trainerinnen und Trainer sowie Vereinsmitglieder und Sportlerinnen und Sportler zu Ersthelfern ausgebildet – AEDs und Wiederbelebungsschulungen schaffen die Voraussetzungen, um auf den Sportstätten im „Fall der Fälle“ richtig und lebensrettend eingreifen zu können.

Das Projekt „Herzsicher! Sportler:innen retten Leben“ wurde im Juli 2022 vom Sportbund Rheinhessen, der BKK24 und der Björn Steiger Stiftung initiiert und verfolgt das Ziel, jedes Jahr Sportvereine in bestimmten Aktionszeiträumen zu fördern. Weitere Informationen in unserer Pressemitteilung.
Newsletter

Initiativen