Aktuelles

 
28.02.2020

„Darth Vader“ unterstützt „Felix“ in Leipzig

Diese Woche erhielten wir eine Spende von ungewöhnlichen Gebern: den Sturmtruppen aus der Kultreihe Star Wars. Die „Echo Nova Squad“, der ostdeutsche Teil des weltgrößten Star-Wars-Kostümclubs „501st Legion“, überreichte im Rahmen des verkaufsoffenen Sonntags im Tempelhofer Hafen in Berlin einen Scheck von 500 Euro an Thomas Pflanz, Projektmanager Baby-Notarztwagen. Der Betrag kommt dem Baby-Notarztwagen „Felix“ in Leipzig zugute.
Der Kostümklub hat über 14.000 aktive Mitglieder rund um den Globus, von Amerika über Europa bis nach Japan und Australien. Die „Echo Nova Squad“ zählt knapp 70 Mitglieder. Das Primärziel des Klubs ist, dass Star-Wars-Fans, die im Besitz eines Kostüms sind regelmäßig die Möglichkeit haben, dieses auch zu tragen. Dabei soll das Fördern von Freundschaften und der Zusammenhalt zwischen den Mitgliedern und natürlich der eigene Spaß im Vordergrund stehen. Als Non-Profit-Organisation stellen sie gerne imperiale Unterstützung für wohltätige Aktionen bereit.

Der Baby-Notarztwagen der Björn Steiger Stiftung ist seit 2017 in Leipzig im Einsatz. Er wird meistens bei Verlegungsfahrten zwischen Geburts- und Spezialklinik eingesetzt. Gewährleistet wird der schonende und sichere Transport unter anderem durch eine spezielle Dämpfung, eine Akustikdämmung und ein bedienerfreundliches Be- und Entladesystem. Zudem ist der Transportinkubator, ein mobiler Brutkasten, quer zur Fahrtrichtung positioniert. Wenn das Fahrzeug bremsen muss, können beim Längstransport hohe Kräfte auf den Säugling einwirken. Dabei können Hirnblutungen oder Hirnquetschungen entstehen. Beim Quertransport ist die Gefahr viel geringer. Auch die medizinische Versorgung und Betreuung des kleinen Patienten ist beim Quertransport einfacher.

Initiative: „Baby-Notarztwagen“ >
Newsletter

Initiativen