Über uns

 
11.02.2020

Ingenieurbüro in Winnenden stiftet Laien-Defibrillator

Der Laien-Defibrillator beim Stadtbauamt am Bengelplatz 5 hat mit dem Ingenieurbüro Kurz und Fischer GmbH Beratende Ingenieure einen Sponsor gefunden. Das AED-Gerät (AED = Automatisierter Externer Defibrillator) befindet sich öffentlich zugänglich, außen im Eingangsbereich des Stadtbauamts. „Ich freue mich sehr über die Unterstützung unserer Arbeit“, sagte Angelo Sapia, Projektmanager der Björn Steiger Stiftung. „Dem Sponsor möchte ich besonders herzlich für das großzügige Engagement danken“, so Sapia weiter.
Der Herztod fordert in Deutschland rund 100.000 Opfer pro Jahr. Dabei haben Betroffene eine realistische Überlebenschance, wenn schnell Erste Hilfe geleistet wird. Pro Minute sinkt die Überlebenswahrscheinlichkeit nach Eintreten des Herzstillstands um zehn Prozent, wenn überhaupt keine Erste Hilfe erfolgt. Dagegen liegt die Überlebenschance bei realistischen 50 bis 70 Prozent, wenn Ersthelfer sofort nach dem Stillstand mit einer Herzdruckmassage beginnen und ein Laien-Defibrillator innerhalb der ersten drei Minuten zum Einsatz kommt. Solch ein AED-Gerät bringt mithilfe von Stromimpulsen und in Kombination mit einer Herzdruckmassage ein aus dem Takt geratenes Herz wieder in den richtigen Rhythmus.
Newsletter

Initiativen