Presse

 
Leipzig, 29.02.2016

Porsche spendet knapp 6.000 Euro für den Baby-Notarztwagen „Felix“

Die Porsche Leipzig GmbH unterstützt mit 5.856,50 Euro die Björn Steiger Stiftung bei der Verwirklichung des Projekts Baby-Notarztwagen für Leipzig. Der Spendenbetrag setzt sich zur Hälfte aus dem Tombola-Erlös der Weihnachtsfeier, also direkt von den Mitarbeitern, und einer Spende durch Porsche Leipzig GmbH zusammen. Dr. Joachim Lamla, Kaufmännischer Geschäftsführer Porsche Leipzig GmbH, durfte den symbolischen Scheck überreichen: „Es freut uns sehr, dass wir mit dem Erlös unserer Weihnachtsfeier die Umsetzung des Baby-Notarztwagens ,Felix' unterstützen können. Für uns als Unternehmen ist es eine Herzenssache, sich für Projekte wie dieses der Björn Steiger Stiftung zu engagieren.“

Der aktuelle Spendenstand liegt momentan bei knapp 70.000 Euro. Die Kosten für das Fahrzeug ohne Inkubator belaufen sich auf ca. 200.000 Euro. „Wir sind den Unterstützern aus Leipzig und Umgebung sehr dankbar und hoffen, dass wir ,Felix’ noch im November pünktlich zum Frühchentag einweihen können“, so Anna Eberchart, Pressesprecherin der Stiftung. „Die Kliniken könnten den Baby-Notarztwagen dann schon mit den bestehenden Inkubatoren nutzen.“

Der Baby-Notarztwagen ist für Transporte von Säuglingen ausgelegt, die zur besseren Versorgung nach der Geburt in ein Perinatalzentrum gebracht werden müssen. In einem gewöhnlichen Rettungswagen werden die Babys längs zur Fahrtrichtung transportiert und werden dadurch den für sie gefährlichen Bremsbeschleunigungen ausgesetzt. Quer zur Fahrtrichtung fahren die Neugeborenen wesentlich schonender. Zudem ist der Baby-Notarztwagen mit einem Dämpfungssystem und einer Schallisolierung ausgestattet, damit die kleinen Patienten wie „auf Wolken gebettet“ in die entsprechende Klinik kommen.

In Leipzig beabsichtigt die Björn Steiger Stiftung gemeinsam mit dem Universitätsklinikum, dem St. Georg-Klinikum und dem Herzzentrum die Beschaffung eines Baby-Notarztwagens „Felix“. Entsprechend sollen für die drei Kliniken auch drei Transportinkubatoren finanziert werden.

Spendenkonto:
Stadt- und Kreissparkasse Leipzig
IBAN: DE76 86055592 1090111904
BIC: WELADE8LXXX



Björn Steiger Stiftung

Auf dem Heimweg vom Schwimmbad wurde der achtjährige Björn Steiger von einem Auto erfasst. Es dauerte fast eine Stunde bis der Krankenwagen eintraf. Björn starb am 3. Mai 1969 nicht an seinen Verletzungen, er starb am Schock. Seine Eltern Ute und Siegfried Steiger gründeten daraufhin am 7. Juli 1969 die Björn Steiger Stiftung als gemeinnützige Organisation mit dem Ziel die deutsche Notfallhilfe zu verbessern. Meilensteine dieses Engagements sind z. B. die Einführung der bundesweit kostenfreien Notrufnummer 110/112, der Aufbau der Notruftelefonnetze an deutschen Straßen, die Einführung des Sprechfunks im Krankenwagen, Aufbau der Luftrettung oder die Einführung der kostenlosen Handyortung bei Notruf. Aktuelle Initiativen widmen sich insbesondere dem Frühgeborenentransport, der Breitenausbildung in Wiederbelebung und Frühdefibrillation, der Handy-Ortung durch Rettungsleitstellen, sowie der Sensibilisierung von Grundschülern für den Notfall.

Weitere Informationen:

Anna Eberchart

Björn Steiger Stiftung
Petristraße 12
71364 Winnenden
T +49 7195-30 55-215
F +49 7195-30 55-912
E a.eberchart@steiger-stiftung.de
H www.steiger-stiftung.de
Downloads