Logo
16.10.2017
Neubrandenburg bewegt sich
50 NeubrandenburgerInnen versuchen seit Samstag innerhalb von zwei Wochen 5 Millionen Schritte zu erlaufen. Wenn sie es schaffen, gibt es eine besondere Überraschung für die Kinder der Stadt Neubrandenburg. Unter folgendem Link können Sie - dank der Garmin-Tracker, mit welchen die Teilnehmer ausgestattet sind - live mitverfolgen, ob dies gelingt: Neubrandenburg bewegt sich>

Die Auftaktveranstaltung war schon mal ein Erfolg und alle Teilnehmer sind ab sofort mit den Trackern ausgestattet!
Wir wünschen viel Spaß bei der Bewegung!

Bereits seit 2003 bringt die Gesundheitsinitiative „Deutschland bewegt sich“, ins Leben gerufen von BARMER, Bild am Sonntag und ZDF, Menschen deutschlandweit in Bewegung. In Zusammenarbeit mit uns, der BARMER und der Firma Garmin wurde eine neue Art der Challenge initiiert. Bewohner einer Stadt treten einzeln oder in Teams gegeneinander an. Die Teilnehmer werden mit den Garmin-Fitnesstracker „vívofit“ ausgestattet, welcher die Schritte des Trägers zählt. Die Profile werden an eine Website übertragen - hier kann jeder live einsehen, wer die meisten Schritte erlaufen hat.
09.10.2017
Sportpark Winnenden ist für Herznotfälle gerüstet
Der Sportpark des SV Winnenden ist nun mit einem unserer roten „Lebensretter“ – einem Laien-Defibrillator – ausgestattet. Unsere Pressesprecherin Anna Eberchart übergab das Gerät heute ganz offiziell an den sportlichen Leiter des Zentrums Marco Möst. Außerdem erhielten die Mitarbeiter eine Schulung in Sachen Wiederbelebungsmaßnahmen von unserem Medizinpädagogen. Nun ist immer jemand vor Ort, der in einem Notfall schnell und richtig handeln kann. Marco Möst freut sich über diesen Sicherheitsgewinn im Sportpark: „Der Laien-Defibrillator bietet für unsere Mitglieder und Mitarbeiter mehr Sicherheit. Wir sind der Björn Steiger Stiftung sehr dankbar, dass sie uns unterstützt hat und hoffen natürlich, dass das Gerät nicht allzu bald zum Einsatz kommt.“

Initiative: „100.000 Leben zu retten" >

07.10.2017
Björn Steiger Stiftung bei Freudenstädter Notfalltagen
Bei den diesjährigen Freudenstädter Notfalltagen am 6./7. Oktober durften wir mit unserem Projekt „Herzsicherer Landkreis Freudenstadt“ natürlich nicht fehlen. Die von der Gebrüder-Gründler-Stiftung ins Leben gerufenen Aktionstage sollen Fachpersonal und Bevölkerung zeigen, wie der Rettungsdienst im Landkreis Freudenstadt funktioniert und wo evtl. Verbesserungsbedarf besteht. Die Stiftung wurde vor sechs Jahren von Markus Gründler, Dr. Christoph Gründler und Philipp Hiereth gegründet. Ziel ist die Verbesserung bzw. Unterstützung der öffentlichen medizinischen Versorgung, insbesondere auf dem Gebiet der Notfallmedizin. Es liegt also nahe, dass wir im Rahmen des herzsicheren Landkreises zusammenarbeiten.

Besucher konnten sich bei uns über die Standorte der AED-Geräte informieren und sich selbst bei einem Wiederbelebungskurs als Lebensretter ausprobieren. Ansonsten standen Vorträge, Vorführungen und Schulungen von der Gebrüder-Gründler-Stiftung und lokalen Rettungsdienstorganisationen auf dem Programm.

Wir danken der Gebrüder-Gründler-Stiftung für die Unterstützung und hoffen natürlich auf eine erneute Teilnahme im nächsten Jahr!



Initiative: „100.000 Leben zu retten" >

Über die Stiftung

 
Steiger-Stern Steiger-Stern Steiger-Stern

Wir helfen Leben retten

Wir, die Björn Steiger Stiftung, sind eine gemeinnützige Organisation, welche sich seit 1969 der Verbesserung der Notfallhilfe annimmt.
Die grundlegenden Voraussetzungen für die moderne Notfallhilfe haben wir bereits geschaffen. Mit der Zeit bedarf es jedoch stetiger Nachbesserung. Hier sehen wir uns in der Pflicht.
Unsere aktuellen Initiativen widmen sich der Bekämpfung des plötzlichen Herztods („Kampf dem Herztod“) der Verbesserung des Notrufs 112 („Notruf“), dem Frühgeborenentransport („Baby-Notarztwagen-System ‚Felix‘“) und der flächendeckenden notärztlichen Versorgung („Rettungsdienst- und Notarztgrundversorgung“). „Kampf dem Herztod“ ist weiter untergliedert in „Retten macht Schule“ (Siebtklässler lernen Erste Hilfe und Reanimation mit AED-Geräten), „Sani Sanelli“ bereitet Grundschüler auf den Notfall vor und „100.000 Leben zu retten“ steht für die Massenverbreitung von Erste-Hilfe-Defibrillatoren (AED).
Erfahren Sie hier mehr über uns!
Unsere Meilensteine >

Unterstützen

 

Werden Sie Förderer!

Unsere gemeinnützige Arbeit lebt von unseren Förderern. Unterstützen Sie uns mit Ihrer regelmäßigen Spende!

Initiativen