Logo
16.05.2019
Björn Steiger Stiftung übergibt Defibrillatoren an die Stadt Winnenden
Winnenden flächendeckend mit Laien-Defibrillatoren zu versorgen, ist für mich schon lange ein Herzenswunsch. Dass dies im Jubiläumsjahr der Stiftung gelingt, freut mich und alle Mitarbeiter der Björn Steiger Stiftung umso mehr“, sagte Pierre-Enric Steiger, Präsident unserer Stiftung, bei der offiziellen Übergabe der Laien-Defibrillatoren (AED = Automatisierter Externer Defibrillator) an die Stadt Winnenden. Insgesamt werden 15 weitere Standorte in der Kernstadt und in den Stadtteilen mit Defibrillatoren ausgestattet, um die Stadt herzsicher zu machen. Heute fand die symbolische Übergabe eines Laien-Defibrillators im Beisein unseres Präsidenten am Mineralfreibad in Höfen statt.

Mit der Initiative „Herzsicher“ setzt sich unsere Stiftung seit 2013 für die flächendeckende Verbreitung von AED-Geräten ein. Bereits in der Vergangenheit hatte die Stiftung 13 Geräte aufgestellt. „Es ist toll, dass wir mit der Björn Steiger Stiftung eine Institution in Winnenden haben, die mit einer solchen Aktion hilft Leben zu retten. Ich bin ihr sehr dankbar, dass wir gemeinsam das Laien-Defibrillatorennetz in der Kernstadt und den Stadtteilen ausbauen können“, freut sich Oberbürgermeister Hartmut Holzwarth.

Hier geht es zu unserer aktuellen Pressemeldung.


15.05.2019
Björn Steiger Stiftung und oneplus.academy arbeiten zusammen
Die Björn Steiger Stiftung arbeitet ab jetzt gemeinsam mit Philipp Stehling und Thomas Schmidt von oneplus.academy daran, jungen Menschen das Thema Notfallhilfe näherzubringen. Besser bekannt sind der Notfallsanitäter Stehling und Schmidt, der im Hauptberuf als Rettungssanitäter arbeitet, als Team des Instagram-Accounts PStehling, der aktuell knapp 30.000 Abonnenten zählt und erfolgreich weiter wächst. „Die Verbesserung der Notfallhilfe verbindet uns genauso wie das Ziel, der breiten Bevölkerung Erste-Hilfe-Themen zu vermitteln“, sagt Marcel Schneider, Geschäftsführer der Björn Steiger Stiftung.

Schmidt und Stehling informieren auf der Social-Media-Plattform Instagram mit ihrem Kanal PStehling in kurzen Videos über Erste-Hilfe-Maßnahmen und Gesundheitsthemen. „Wir freuen uns, dass wir mit der Björn Steiger Stiftung einen erfahrenen Partner gefunden haben“, sagt Philipp Stehling. „Gemeinsam planen wir bereits spannende Projekte“, bestätigt Thomas Schmidt. Ihre Instagram-Videos richten sich an Laien, erreichen regelmäßig mehrere Hunderttausend Interessierte und regen Nutzer zum Austausch darüber an. In Zukunft wollen das Team von Oneplus und unsere Stiftung verstärkt junge Menschen auf das Thema Notfallhilfe aufmerksam machen.


PStehling auf Instagram>

14.05.2019
Weiterstadt wird „herzsicher“
Weiterstadt im Rhein-Main-Gebiet wird herzsicher! Heute rüstete unsere Stiftung mit der Stadt Weiterstadt und ortsansässigen Unternehmen die ersten drei Standorte im Stadtgebiet mit Laien-Defibrillatoren (AED = Automatisierter Externer Defibrillator) aus. „Wir freuen uns sehr, dass Weiterstadt mit uns zusammen den Kampf gegen den Herztod aufgenommen hat“, sagte Ulrich Schreiner, unser Geschäftsführer des Bereichs Rettungsdienst, bei der symbolischen Übergabe des ersten AED-Geräts im Rathaus. „Zusammen können und werden wir viel erreichen.“

Weiterstadts Bürgermeister Ralf Möller sagte: „Neben dem Aufstellen der Geräte hat mich vor allem das Konzept der Schulungen überzeugt. Sobald ich gelernt habe, mit dem AED umzugehen, sinkt die Hemmschwelle, im Notfall zu helfen – das kann Leben retten.“ Wir freuen uns, dass unser Projekt „Herzsicher" in die nächste Runde und der Kampf gegen den Herztod effektiv weitergeht!

Hier geht es zu unserer aktuellen Pressemeldung.


„Herzsicher" >

Über die Stiftung

 
Steiger-Stern Steiger-Stern Steiger-Stern

Wir helfen Leben retten

Wir, die Björn Steiger Stiftung, sind eine gemeinnützige Organisation, welche sich seit 1969 der Verbesserung der Notfallhilfe annimmt.
Die grundlegenden Voraussetzungen für die moderne Notfallhilfe haben wir bereits geschaffen. Mit der Zeit bedarf es jedoch stetiger Nachbesserung. Hier sehen wir uns in der Pflicht.
Unsere aktuellen Initiativen widmen sich der Bekämpfung des plötzlichen Herztods („Kampf dem Herztod“) der Verbesserung des Notrufs 112 („Notruf“) und dem Frühgeborenentransport („Baby-Notarztwagen-System ‚Felix‘“). „Kampf dem Herztod“ ist weiter untergliedert in „Retten macht Schule“ (Siebtklässler lernen Erste Hilfe und Reanimation mit AED-Geräten), „Sani Sanelli“ bereitet Grundschüler auf den Notfall vor und „Herzsicher“ steht für die Massenverbreitung von Erste-Hilfe-Defibrillatoren (AED).
Unsere Meilensteine >

Unterstützen

 

Werden Sie Förderer!

Unsere gemeinnützige Arbeit lebt von unseren Förderern. Unterstützen Sie uns mit Ihrer regelmäßigen Spende!

Initiativen